Glasabfall hat am See-Ufer nichts verloren

Letzte Aktualisierung:
10433685.jpg
Wasserspaß im Blausteinsee. Leider bringen viele Besucher auch viel Müll mit sich. Foto: R. Müller

Eschweiler. Die 40-Grad-Marke wurde am Wochenende in Eschweiler zwar nicht ganz erreicht, dennoch lockte das traumhafte Sommerwetter tausende Besucher in das Städtische Freibad Dürwiß und an den Blausteinsee. Die hohen Besucherzahlen führten dazu, dass vermehrt Müll hinterlassen wurde. Deshalb wird jetzt häufiger gesäubert.

Durch den Tod eines 50-jährigen Badegastes wurde das Wasservergnügen am Blaustein-See leider überschattet. Im Freibad ging der Badespaß jedoch ohne Zwischenfälle über die Bühne.

Damit alle Badegäste auch weiterhin auf ihre Kosten kommen können, ist am Blaustein-See ein vergrößertes Team von Mitarbeitern der Stadt, der Blausteinsee-GmbH sowie der Wirtschaftsbetriebe Eschweiler GmbH (WBE) im Einsatz. Durch eine tägliche Betreuung der Sanitäranlagen bemühen sich die Servicekräfte um eine hygienisch einwandfreie Benutzung der WC-Anlagen für alle Gäste.

Ab dem vergangenen Wochenende mussten jedoch die Reinigungsintervalle am und um den See erhöht werden. So ist täglich morgens eine so genannte „Picker-Gruppe“ unterwegs, die das Umfeld von Müll und Unrat befreit.

Unter anderem sorgen Mitarbeiter der WBE für eine verstärkte Leerung der Mülleimer, auch samstags. Außerdem wurde die Präsenz des Ordnungsamtes bzw. des Sicherheitsdienstes ausgeweitet. So stehen die Kollegen, die in zwei Schichten tätig sind, den Besucherinnen und Besuchern von 14 bis 2 Uhr in der Nacht zur Verfügung, insbesondere auch an den Wochenenden. So sind zusätzlich Mitarbeiter der Blausteinsee GmbH auch außerhalb des Seezentrums ansprechbar für Anliegen aller Badegäste.

Damit der Blausteinsee jedoch auch weiterhin ein Anziehungspunkt in der gesamten StädteRegion und darüber hinaus bleibt, sind auch die Besucher angehalten, sich an verschiedene Regeln zu halten. So bitten die Stadt Eschweiler und die Geschäftsführung der Blausteinsee-GmbH darum, die ausreichend zur Verfügung stehenden Müllgefäße am See zu nutzen und mitgebrachte Verpackungen, sowie auch insbesondere Glasabfälle, zu entsorgen oder wieder mit nach Hause zu nehmen. Da gerade im Uferbereich viele Badegäste, insbesondere Kinder, barfuß unterwegs sind, stellen Glasscherben und andere weggeworfene Gegenstände eine erhöhte Verletzungsgefahr dar.

Die Stadt bittet um Unterstützung und Mithilfe, damit der Sommer für alle Gäste am Blaustein-See ein schöner und vor allem unfallfreier Freizeitvertreib wird.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert