Geschichtsverein besucht Katzenberg, Mayen und Bürresheim

Letzte Aktualisierung:

Eschweiler. „Katzenberg, Mayen und Schloss Bürresheim“ ist eine Fahrt des Eschweiler Geschichtsvereins überschrieben, die am Samstag, 27. August, stattfindet. Abfahrt ist um 8 Uhr ab City-Haus,Peter-Paul-Straße 1; die Rückkehr erfolgt gegen 20 Uhr. Die Führung übernimmt Armin Meißner;,die Leitung hat Gabriele Müller. Anmeldungen nimmt Gabriele Müller, Tel.: 02403/36578, jeweils ab 14 Uhr, entgegen.

Mayen war in der Römerzeit ein industrielles Zentrum. In der Umgebung wurden Tuff- und Basaltstein abgebaut und fanden Verwendung als Baumaterial und zur Herstellung unter anderem von Mühlsteinen, daneben gab es noch Töpfereien, deren Produkte weit gehandelt wurden.

Die fruchtbaren Böden des Maifeldes und der Pellenz garantierten die Versorgung der Bevölkerung mit Lebensmitteln, Straßen stellten die Verbindung zwischen Mosel und Rhein her. Seit der Mitte des dritten Jahrhunderts bedrohten jedoch germanische Invasoren diese blühende Niederlassung. Daher wurde 300 n. Chr. auf dem Katzenberg eine befestigte Wachstation mit angeschlossener Fliehburg für die Zivilbevölkerung errichtet.

Diese Anlage ist ausgegraben und teilweise rekonstruiert worden. Nicht weit entfernt vom Katzenberg baute der Trierer Erzbischof um 1280 eine Landesburg (die sog. Genovevaburg), die gleichzeitig Sitz eines Amtmannes war. Die Burg beherbergt das Eifeler Landschaftsmuseum mit vielen Exponaten zur geologischen Geschichte, Archäologie, Industriegeschichte und Eifeler Alltagskultur.

Die Fahrt klingt aus mit Bürresheim, einer sogenannte Ganerben-Burg, das heißt mehrere Adelsgeschlechter teilten sich ihren Besitz. Bürresheim gehört zu den wenigen Burgen der Eifel, die nie zerstört wurden. Wegen ihres malerischen Aussehens diente sie auch schon als Filmkulisse.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert