Germanias Damen ziehen mit dem Spitzenreiter gleich

Von: ran
Letzte Aktualisierung:
5451073.jpg
Sieg der Germania gegen den TV Konzen macht das Aufstiegsrennen wieder offen. Symbolbild: imago/Ralph Peters

Eschweiler. Auch Fußball-Geschichte wiederholt sich: Stritten in der zurückliegenden Saison die Frauen-Mannschaften von Germania Dürwiß und TV Konzen um die Kreisliga-Meisterschaft (am Ende hatte Konzen knapp die Nase vorne) und den Aufstieg in die Bezirksliga (den auch die Germania-Damen als Zweitplatzierte sicherstellten), so duellieren sich beide Teams in der laufenden Saison spätestens seit Sonntag um den Bezirksligatitel und Landesliga-Aufstieg.

Mit dem zumindest in der Höhe überraschenden 4:1-Heimsieg im direkten Duell zogen die Germaninnen nach Punkten mit dem Spitzenreiter aus der Eifel gleich. Franziska-Lena Knein (5. Minute) und Anne Leah Koerner (11.) brachten ihre Germania früh auf die Siegerstraße. Der TV Konzen verkürzte Mitte der ersten Halbzeit auf 1:2, doch Banu Bozkurt (55.) und Nora Berisha (88.) entschieden die Partie nach dem Seitenwechsel für Dürwiß.

11 Tore beträgt nun noch der Rückstand der Germania auf Konzen. Allerdings könnte aus dem Zweikampf um Platz eins schnell ein Drei- oder Vierkampf werden, schließlich befinden sich sowohl der SC Stetternich als auch der FFC Bergheim mit jeweils vier Punkten weniger auf dem Konto, aber auch einem Nachholspiel in der Hinterhand, nahezu in Schlagdistanz.

Eine Klasse tiefer ist alles für das Spitzenspiel bereit, das nach der Osterpause am 19. April bereits die (Vor-)Entscheidung in Sachen Platz eins der Kreisliga bringen könnte: In knapp drei Wochen reisen die Frauen von Falke Bergrath als verlustpunktfreie Spitzenreiterinnen zu Verfolger Alemannia Aachen III, der drei Zähler weniger aufweist. Am vergangenen Sonntag ließen die Falken dem BC Kohlscheid beim 9:1 nicht den Hauch einer Chance und untermauerten damit ihre Ambitionen.

Nach zwei Unentschieden feierte Fortuna Weisweiler in der Kreisliga A nun den ersten Sieg des Kalenderjahres. Samir Quindi und Radouane Khidous steuerten die Treffer zum 2:0-Erfolg über den FC Stolberg bei, durch den die Fortunen als Vierter dem derzeit Dritten Lichtenbusch auf den Fersen bleiben.

Dem wichtigen 3:0-Pflichtsieg bei Schlusslicht Kelz am Donnerstag konnte Rhenania Lohn in der Kreisliga A Düren kein weiteres Erfolgserlebnis folgen lassen. Beim Tabellenzweiten SW Düren hingen die Trauben zu hoch, so dass nach 90 Minuten ein 0:3 zu Buche stand.

Mit einer ganz starken ersten Halbzeit zog der SC Berger Preuß im B-Liga-Derby dem Eschweiler FV den Zahn. Michael Kleemann (3. und 30.), Mike Gebauer (23.) und Stephan Birtel (36.) stellten den 4:0-Endstand bereits vor der Pause her.

Da weder Tabellenführer Euchen/Würselen noch VfL Vichttal III und SuS Herzogenrath am Wochenende aktiv waren, schoben sich die Preußen bis auf zwei Zähler an den Klassenprimus (zwei Spiele weniger) heran und vergrößerten den Vorsprung auf den Dritten Vichttal (zwei Spiele weniger) auf acht beziehungsweise den Vierten Herzogenrath (drei Spiele weniger) auf 13 Punkte.

Einen rabenschwarzen Tag erwischten dagegen die Sportfreunde Hehlrath, die beim Kohlscheider BC II bereits nach 22 Minuten 0:3 hinten lagen und schließlich mit 0:5 unter die Räder kamen.

Durchaus als Ausrufezeichen kann der 5:0-Auswärtssieg der ESG beim SC Berger Preuß II in der Kreisliga C bewertet werden. Denn auch für einen Tabellenführer ist ein derart klarer Erfolg beim Dritten keine Selbstverständlichkeit.

Alex Weber, Guido Skorna und David Lehnhoff vor, sowie erneut David Lehnhoff und Arian Tolaj nach dem Seitenwechsel brachten drei weitere Punkte für die Elf vom Patternhof unter Dach und Fach. Keinen Nutzen aus der Niederlage der Preußen konnten die Bergrather Falken ziehen, die im Derby beim SCB Laurenzberg mit 1:3 unterlagen und somit den Sprung auf Rang drei verpassten, während sich der SCB auf Platz acht verbesserte.

Weiterhin ohne Niederlage im Jahr 2015 bleibt Rhenania Eschweiler: Die Mannschaft von der Pumpe führte im heimischen Waldstadion gegen Vaalserquartier III nach einem frühen Treffer durch Christoph Claßen (2. Min.) bis in die Schlussphase hinein, kassierte in der 81. Minute jedoch den Ausgleich. Der Zehnte der Tabelle schraubte damit seine Ausbeute aus den zurückliegenden vier Spielen auf acht Punkte.

 

Ergebnisse:

Wenau - Eicherscheid 2:0

Weisweiler - FC Stolberg 2:0

Rhen. Würselen - Dürwiß ausg.

SW Düren - Lohn 3:0

BC Kohlscheid II - Hehlrath 5:0

Euchen/Würs. - St. Jöris ausg.

Berger Preuß - Eschweiler FV 4:0

GFC Düren 99 - Wenau II 1:0

Berger Preuß II - ESG 0:5

Laurenzberg - Bergrath 3:1

Rh. Eschweiler - Vaalserq. III 1:1

Zopp - Bergrath II ausg.

Berger Preuß III - Lammersd. 1:4

Pier-Schophoven - Lohn II 4:3

Wenau III - Berg/Nideggen 1:1

Warden III - St. Jöris II 1:6

Laurenzberg II - Hehlrath II 2:5

Weisweiler II - Eschw. FV II 4:0

Frauen:

Dürwiß - Konzen 4:1

Bergrath - BC Kohlscheid II 9:1

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert