Eschweiler - Gemischte Bilanz beim Amateurfußball am Wochenende

Gemischte Bilanz beim Amateurfußball am Wochenende

Letzte Aktualisierung:

Eschweiler. Doppel-Sieg für die Frauen und Herren des SCB Laurenzberg, ein Derby-Erfolg von Rhenania Eschweiler bei den Sportfreunden Hehlrath sowie einige Unentschieden, die unter der Rubrik Erfolg verbucht werden können – so weit die Positivmeldungen des Wochenendes in Sachen Eschweiler Fußball.

Demgegenüber stehen fünf Niederlagen von Ersten Herrenmannschaften sowie eine Verlustpartie der Falke-Frauen, die bei Südwest Köln nach 2:0-Führung noch 2:3 unterlagen.

Etwas unschlüssig dürfte man am Sonntagmittag im Lager des SV St. Jöris nach dem 1:1 bei BW Aachen gewesen sein. Der Spitzenreiter der Kreisliga B geriet in Burtscheid nach zwölf Minuten in Rückstand, glich nach einer knappen Stunde durch Tobias Streußer aus, hatte danach Oberwasser, versäumte es jedoch, den Siegtreffer zu erzielen. Dank der ESG, die bei Borussia Brand durch einen späten Treffer von Alex Weber 1:1 spielte, beträgt der Vorsprung des SV auf die Borussia nach wie vor vier Punkte. Nun lautet die Devise für den SV, sich weder am kommenden Sonntag im Heimspiel gegen den TuS Lammersdorf sowie vier Tage später im Nachholspiel beim TuS Mützenich eine Blöße zu geben, bevor es an Ostermontag zum Showdown in Brand kommt.

Erneut Konditionsprobleme offenbarten die Sportfreunde Hehlrath, die im Derby gegen Rhenania Eschweiler am heimischen Maxweiher zunächst durch Jannik Jacobs (18. Minute) in Führung gingen. Doch noch vor der Pause drehte die Elf von der Pumpe durch Treffer von Tobias Wirtz und Pascal Cremer das Spiel. Im letzten Viertel der Partie baute der Aufsteiger seine Führung auf 5:1 (Torschützen Saman Jalili, erneut Tobias Wirtz sowie Patrick Henkel) aus. Die Rhenanen verbesserten sich auf Platz vier, haben jedoch acht Zähler Rückstand auf Rang drei und nur fünf Punkte Vorsprung auf Platz zehn, den die ESG einnimmt.

Die Sportfreunde müssen sich als Zwölfter weiterhin nach unten orientieren. Dies gilt auch für den Drittletzten Eschweiler FV, der beim 1:1 gegen den VfL 05 Aachen ein Lebenszeichen von sich gab. Marco Jumpertz glich in der 74. Minute aus und sicherte vor dem Kellerduell beim SV Breinig III einen wichtigen Punkt. In der Dürener B-Liga verkaufte sich Rhenania Lohn beim ungeschlagenen Tabellenführer SW Titz mehr als teuer, schnupperte nach dem 1:1-Ausgleichstor von Zahkyi Karamoa bis sechs Minuten vor dem Abpfiff am Punktgewinn, bevor der Klassenprimus doch noch zuschlug. Als Siebter der Rangliste bewegen sich die Lohner Rhenanen „jenseits von Gut und Böse“.

Auch im ersten Spiel nach der im Einvernehmen erfolgten Trennung von Trainer Thomas Fourné gelang es A-Liga-Aufsteiger SC Berger Preuß nicht, die Niederlagenserie im Heimspiel gegen den TV Konzen zu beenden und etwas Zählbares einzufahren. Dabei hatten Paskal Reddig (59.) und Michael Kleemann (62.) per Doppelschlag den 0:1-Halbzeitrückstand in eine 2:1-Führung für die nun von Markus Dirrichs betreuten Berger Preußen umgewandelt. Doch ein Gegen-Doppelschlag in den Minuten 74 und 75 leitete die neunte verlorene Partie in Folge ein, die mit dem Gegentor zum 2:4 in der 87. Minute besiegelt wurde.

Einen nicht unbedingt erwarteten Punkt brachte Fortuna Weisweiler vom Gastspiel bei Eintracht Verlautenheide mit. Nach 90 Minuten trennten man sich torlos. Unverändert belegen die Preußen und die Fortunen die Plätze neun und elf. Doch die Verfolger Armada Euchen-Würselen und Teutonia Weiden rückten nach Siegen näher. Am Sonntag kommt es im Weisweiler Stadion zum Derby der indestädtischen A-Ligisten.

In der C-Liga schlüpfte der SCB Laurenzberg Dank eines 3:1-Erfolgs beim VfR Venwegen und der gleichzeitigen 2:4-Heimniederlage des SC Berger Preuß II gegen den FV Haaren II als neuer Zweiter der Tabelle in die Rolle des schärfsten Verfolgers von Spitzenreiter GW Mausbach, der bei Germania Dürwiß knapp mit 2:1 die Oberhand behielt. Talip Akpinar erzielte für die Germanen nach einer guten Stunde den Ausgleich zum 1:1, doch die Grün-Weißen wurden ihrer Favoritenrolle mit dem Tor zum 2:1 in der 74. Minute noch gerecht.

Am kommenden Sonntag erwartet Laurenzberg im heimischen Sportpark am See Columbia Donnerberg II, während die auf Platz drei zurückgefallene Reserve der Berger Preußen zur zweiten Mannschaft des SV St. Jöris reist, die am vergangenen Sonntag beim FC Stolberg II mit 1:0 siegte und den Vorsprung auf die Kupferstädter, die nach den Rückzügen des VfL Vichttal III und Genclerbirligi Baesweiler II den 14. und letzten Platz belegen, auf fünf Punkte ausbaute. Weiterhin im Zickzack-Kurs bewegt sich Falke Bergrath: Nach dem Sieg über Mausbach, der Niederlage gegen Haaren II und dem Sieg bei St. Jöris II folgte nun mit dem 3:4 gegen Büsbach wieder ein Rückschlag.

Erfolgserlebnisse machen Kräfte frei: So schienen sich die Landesliga-Frauen von Falke Bergrath nach den ersten Punktgewinnen beim 2:1 über Stetternich vor einer Woche auch bei der DJK Südwest Köln auf der Siegerstraße zu befinden. Britta Telschow (11. Minute) sowie Francisca Kriegel (18.) hatten ihre Mannschaft früh mit 2:0 nach vorne geschossen. Dieses Zwischenergebnis hatte bis Mitte der zweiten Halbzeit Bestand. Auch nach dem Gegentreffer zum 1:2 in der 68. Minute behielt Bergrath zunächst die Ruhe.

Die Uhr tickte zum Vorteil der Falken. Allerdings nicht schnell genug: In der 83. Minute kassierten die Gäste den Ausgleich zum 2:2, in der vorletzten Spielminute fiel auch noch der bittere Treffer zum 2:3. Nach zweiwöchiger Pause erwarten die Falken nun am Sonntag, 23. April, mit dem Drittletzten SG Erfthöhen eine Mannschaft, gegen die alles möglich erscheint. Bereits auf die Zielgeraden ihrer Premierensaison biegen die Frauen des SCB Laurenzberg in der Kreisliga ein. Nach dem deutlichen 4:0-Erfolg beim TV Konzen II, den Tore von Melissa Günther (2x), Anne Leah Koerner und Nora Berisha sicherstellten, sind Meisterschaft und Aufstieg weiterhin drin.

Bei noch drei ausstehenden Spielen liegt der SCB punktgleich mit Spitzenreiter Burtscheider TV auf Platz zwei, verfolgt vom FFC Baesweiler, der sieben Punkte, aber auch drei Spiele weniger auf dem Konto hat als das Spitzenduo. Am Sonntag, 23. April, ist der FFC Baesweiler in Dürwiß zu Gast. Eine Woche später geht es zum punktlosen Schlusslicht Kohlscheider BC II, bevor vier (!) Wochen später das womögliche Endspiel beim Burtscheider TV auf dem Spielplan steht.(ran)

Ergebnisse: Wenau - Oidtweiler 1:1, Berger Preuß - Konzen 2:4, Verlautenheide - Weisweiler 0:0, Hambach - Wenau II 1:1, Merzenich - Wenau II 2:1, BW Aachen - St. Jöris 1:1, Bor. Brand - ESG 1:1, Eschweiler FV - VfL 05 Aachen 1:1, Hehlrath - Rhen. Eschweiller 1:5, Titz - Lohn 2:1, Schevenhütte - St. Jöris II 3:1, FC Stolberg II - St. Jöris II 0:1, Berger Preuß II - Haaren II 2:4, Bergrath - Büsbach 3:4, Dürwiß - Mausbach 1:2, Venwegen - Laurenzberg 1:3, Lohn II - Aldenhoven/Pattern II 3:2, Wissersheim - Wenau III 2:4, Bergrath II - Büsbach II 4:3, FC Stolberg III - Weisweiler II 2:6, Breinig IV - Laurenzberg II 4:1, Hehlrath II - Rhen. Eschweiler II 3:5; Frauen: Südwest Köln - Bergrath 3:2, Konzen II - Laurenzberg 0:4.

Die Spiele des kommenden Wochenendes: Bezirksliga: Walheim II - Wenau (So., 13 Uhr); Kreisliga A Aachen: Weisweiler - Berger Preuß (So., 15 Uhr); Kreisliga A Düren: Wenau II - Jülich 10/97; Kreisliga B Aachen: Breinig III - Eschweiler FV, Forst - Hehlrath, ESG - VfL 05 Aachen, St. Jöris - Lammersdorf (alle So., 15 Uhr), Rhen. Eschweiler - Mützenich (So., 15.15 Uhr); Kreisliga B Düren: Lohn - Mersch (So., 15 Uhr); Kreisliga C Aachen: St. Jöris II - Berger Preuß II (Do., 19.30 Uhr), Venwegen - Dürwiß, Schevenhütte - Bergrath, Laurenzberg - Col. Donnerberg II (alle So., 15 Uhr), Burtscheider TV II - Berger Preuß III (So., 13 Uhr); Kreisliga C Düren: Lucherberg - Lohn II (So., 15 Uhr), Sievernich - Wenau III (So., 11 Uhr); Kreisliga D Aachen: Rhen. Eschweiler II - SG Stolberg II, Laurenzberg II - Hehlrath II, Weisweiler II - Atsch (alle So., 13 Uhr), spielfrei: Bergrath II.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert