Gemalte Reise durch beeindruckende Landschaften und Metropolen

Von: ph
Letzte Aktualisierung:
impressionen2_
Im Senioren- und Betreuungszentrum hatte die Künstlerin Maria Therese Löw (l.) neben dem Chef des SBZ Bernhard Müller (2.v.l.) schnell die Fans auf ihrer Seite und überzeugte sie mit ihrer vielseitigen Mal -und Spachtelkunst. Foto: Peter Hartmann

Eschweiler. Eine Ausstellung der besonderen Art ist bis Ende April im Senioren- und Betreuungszentrum zu bewundern. Maria Therese Löw stellt dort in Form gemalter Impressionen eine Reise um die Welt vor.

Die in Eschweiler lebende Künstlerin setzt sich mit unterschiedlichen Lebensräumen auseinander. Bevorzugte Sujets sind Naturlandschaften, Metropole, Weltstädte, Stadtlandschaften sowie der Mensch im Raum der Urbanisierung. Persönliche Eindrücke und Begegnungen, insbesondere auf Reisen gewonnen, integriert sie in subjektiv geprägter expressiver Form- und Farbwahl in ihre Arbeiten.

Verwaltungsdirektor Bernhard Müller vom SBZ hatte die Künstlerin begrüßt. Er freute sich über die besondere Ausstellung in seinem Haus. Bis Ende April sind die werke dort zu sehen.

Dr. Roswitha Steffen stellte in ihrer Laudatio die Malerin vor und lud die vielen Besucher auf eine Reise in eine Vielzahl gezeichneter Metropolen der Welt ein. Maria Therese Löw zeige im SBZ andere Kulturen, Lebensläufe der verschiedenen Rassen oder soziale Aspekte in Farben, wie man sie nicht erwarte, fuhr sie fort.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert