Eschweiler-Ost - Gastgeber kicken die Sportfreunde in Unterzahl raus

Gastgeber kicken die Sportfreunde in Unterzahl raus

Von: pan
Letzte Aktualisierung:
8277677.jpg
Zweikampf zwischen Khalid Laadim (blaues Trikot) von den Sportfreunden Hehlrath und Sasan Jalili. Wenige Minuten später muss der FV-Stürmer nach einer Tätlichkeit mit Rot vom Platz. Foto: Patrick Nowicki

Eschweiler-Ost. Rote Karte, Elfmeter, rassige Zweikämpfe – schon im Eröffnungsspiel der 24. Feldfußball-Stadtmeisterschaften bekamen die Zuschauer auf dem Sportplatz „Am Wetterschacht“ einiges geboten. Am Ende setzen sich zunächst der diesjährige Gastgeber FV Eschweiler und dann der SV St. Jöris durch.

Für die Sportfreunde Hehlrath und den SCB Laurenzberg waren die Titelkämpfe, die von der Sparkasse Aachen gesponsert werden, beendet.

FV Eschweiler – Sportfreunde Hehlrath 1:0 (0:0): Zum Auftakt der Stadtmeisterschaften boten die Gastgeber und die Sportfreunde eine sehr zerfahrene Partie mit zahlreichen kleineren Fouls. In der 1. Halbzeit kamen beide Mannschaften zu zwei Großchancen. Für Hehlrath scheiterte zunächst René Ross in der 13. Minute freistehend. Denis Aßmus setzte einen Kopfball in der 26. Minute über das Tor. Für den FV scheiterte zunächst Marco Jumpertz an Sportfreunde-Torwart Pascal Kreutzer, ehe Abdul Abdellaoui kurz vor dem Halbzeitpfiff am Fünfmeterraum die Führung für sein Team vertändelte.

Die Schlüsselszene der Partie ereignete sich zehn Minuten nach Wiederanpfiff: Sasan Jalili grätschte zunächst dem Sportfreunde-Spieler Khalid Laadim in der gegnerischen Hälfte in die Beine und ließ sich im anschließenden Disput zu einem Schubser hinreißen. Schiedsrichter René Seifert zückte zurecht die Rote Karte. Wer nun gedacht hätte, die Sportfreunde bekämen in Überzahl die Oberhand, sah sich jedoch getäuscht. Im Gegenteil: Einen Konter konnte Laadim nur mit einem Foul gegen Adel Bonouar stoppen. Den fälligen Elfmeter nutzte Rachid Bonouar zum 1:0 für den FV Eschweiler. In den letzten Minuten erhöhte Hehlrath den Druck. Der FV hatte jedoch nur noch eine Schrecksekunde zu überstehen: Doch der Ball wurde vor der Linie geklärt. Hehlrath scheidet aus. Der FV trifft morgen um 18 Uhr auf Fortuna Weisweiler.

SV St. Jöris – SC Bewegung Laurenzberg 3:0 (1:0): Die zweite Begegnung entwickelte sich im strömenden Regen zur eindeutigen Angelegenheit. Der frischgebackene A-Ligist SV St. Jöris zeigte strukturierte Angriffe und brachte den SCB immer wieder in Verlegenheit. Die erste Großchance zur Führung in der 7. Minute ließ der SV jedoch ungenutzt: Christian Bittins setzte den Elfmeter neben den Kasten. Acht Minuten später ertönte wieder ein Elfmeterpfiff. Diesmal trat Tobias Streußer an und verwandelte eiskalt. Der SCB, angetrieben von Sascha Götting, kam danach zwar zu mehr Spielanteilen, Chancen blieben aber Mangelware.

Auch in der 2. Halbzeit änderte sich das Bild nicht. St. Jöris erhöhte folgerichtig in der 36. Minute auf 2:0. Tim Goldner lief rechts bis zur Grundlinie und spielte zurück in die Mitte. Dort stand Tobias Streußer goldrichtig und verwandelte. Danach ließ es das Team von Trainer Wilfried Lisowski ruhiger angehen und wurde fast bestraft: David Granrath scheiterte jedoch aus spitzem Winkel. Den Schlusspunkt setzte dann Tim Goldner mit dem 3:0 – nach Vorlage von Tobias Streußer. St. Jöris trifft nun am Donnerstag um 18 Uhr auf Falke Bergrath.

Heute Abend spielt ab 18 Uhr Rhenania Eschweiler gegen Eschweiler SG. Um 19.30 Uhr steht dann das erste Frauen-Endspiel in der Geschichte der Fußball-Stadtmeisterschaft an. Falke Bergrath trifft auf Germania Dürwiß.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert