Eschweiler - Gastgeber beenden die Turnierserie im Waldstadion mit Platz 3

Gastgeber beenden die Turnierserie im Waldstadion mit Platz 3

Von: ran
Letzte Aktualisierung:
Fußball
Umkämpftes Lokalduell: Im Derby schenkten sich die Bambini des SCB Laurenzberg (links) und des Gastgebers Rhenania Eschweiler nichts. Foto: Andreas Röchter

Eschweiler. SV Horbach, Jugendsport Wenau, Rhenania Würselen und Jahn Hilfarth heißen die Sieger der zweiten Hälfte der Sommerturnierserie des FC Rhenania Eschweiler. Die indestädtischen Teilnehmer hielten sich am Samstag sowie am Sonntag ein wenig zurück und ließen den Gästen den Vortritt.

Immerhin erkämpften die A-Junioren des SC Berger Preuß in ihrer Konkurrenz den 2. Platz, während die Nachwuchskicker von Rhenania Eschweiler im heimischen Waldstadion bei den D- und A-Junioren sowie den D-Juniorinnen 3. Ränge einfuhren. Auch der SCB Laurenzberg verzeichnete eine Podiumsplatzierung: Die Bambini der Schwarz-Gelben spielten sich nicht nur in die Herzen der Zuschauer, sondern erreichten einen guten 3. Platz vor den jüngsten Eschweiler Rhenanen.

Die „Kleinsten ganz groß“ lautete das Motto am Samstagvormittag, an dem vier Bambini-Mannschaften im Modus „Jeder gegen Jeden“ mit Hin- und Rückrunde den Zuschauern Technik und Einsatz sowie oftmals gewollte und in Ausnahmefällen ungewollte Tricks und Kabinettstückchen präsentierten.

Fußball vom Feinsten servierte dabei vor allem der SV Horbach, der Rhenania Eschweiler gleich zweimal (5:0 und 5:1) sowie den SV Eilendorf (4:0) und den SCB Laurenzberg (4:1) klar bezwang und es sich leisten konnte, in den Rückspielen gegen den SV (0:0) und den SCB (1:1) etwas kürzer zu treten, ohne dass der Turniersieg in Gefahr geraten wäre.

Gut in das Turnier waren auch die SCB-Minis gestartet, die zum Auftakt dem SV Eilendorf ein 1:1 abtrotzten, um anschließend das Derby gegen Rhenania Eschweiler mit 2:0 für sich zu entscheiden. Diese Derby-Niederlage wollten die gastgebenden Rhenanen nicht auf sich sitzen lassen. Im Rückspiel drehten sie den Spieß um und triumphierten mit 1:0, so dass alle Mannschaften im Verlauf des Turniers Erfolgserlebnisse verzeichneten.

Ein nicht alltägliches Ende fand das anschließende Turnier der D-Junioren, in dessen Abschlusstabelle Jugendsport Wenau und die TFG Nippes (jeweils 10 Punkte und 10:1 Tore, direkter Vergleich 0:0) punkt- und torgleich an der Spitze standen. Das zur Ermittlung des Turniersiegers notwendige Neunmeterschießen entschieden die Jugendsportler mit 5:4 Toren für sich. Mit zwei Niederlagen gegen die beiden Topteams in das Turnier gestartet, ließen die D-Jugendlichen des FC Rhenania Eschweiler keinesfalls die Flügel hängen und erkämpften sich mit einem torlosen Remis gegen Berger Preuß sowie einem 2:1-Erfolg über den SC Stetternich noch den 3. Platz im Fünferturnier.

Bereits im zweiten Spiel des A-Jugendturniers trafen mit dem SC Berger Preuß und Rhenania Würselen die beiden letztlich stärksten Mannschaften aufeinander. Nach turbulenten 20 Spielminuten hatte Würselen knapp mit 2:1 die Nase vorne. Die Eschweiler Rhenania, die mit einem 1:0 über den SCB Laurenzberg gestartet war, musste nach der 0:1-Niederlage in der Partie gegen den Berger Preuß ihre Ambitionen auf den Turniersieg fast begraben, denn Rhenania Würselen fuhr mit dem 4:0 über Laurenzberg nicht nur drei Punkte ein, sondern tat auch einiges für das Torverhältnis.

So hätten die Gastgeber in ihrem letzen Turnierspiel gegen Rhenania Würselen einen Sieg mit drei Toren Unterschied benötigt, um den Spitzenreiter noch abzufangen. Ein unmögliches Unterfangen, doch mit einem 1:1-Unentschieden gelang immerhin ein Achtungserfolg. Der SC Berger Preuß nutzte aber die sich bietende Gelegenheit, bezwang Laurenzberg mit 2:0 und schob sich auf Platz zwei der Abschlusstabelle vor.

Eine starke Leistung boten dann am Sonntagvormittag zum Abschluss der Turnierserie die D-Juniorinnen der Gastgeber. Nach dem Auftaktsieg gegen den SV Eilendorf (1:0) folgte zwar eine 0:2-Niederlage gegen den TuS Jahn Hilfarth, doch mit den Erfolgen über die SG Vossenack/Hürtgenwald (2:0) und den FSV Geilenkirchen (7:0) zogen die Rhenaninnen als Zweite der Vorrundengruppe A in das kleine Finale um Platz drei ein.

Die Zweitvertretung der Rhenania erkämpfte in ihrem ersten Spiel der Gruppe B gegen die SG Niederzier/Hambach ein torloses Remis, bevor Niederlagen gegen den Burtscheider TV (0:2) und den SV Merken (0:4) folgten. Die D1-Juniorinnen ließen jedoch im Spiel um Platz drei nichts anbrennen, bezwangen den Burtscheider TV nach überzeugender Leistung mit 3:0 und nahmen bei der anschließenden Siegerehrung den Pokal für Rang drei stolz in Empfang.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert