Eschweiler - Gästeführer wissen bald übers Indeland bescheid

Gästeführer wissen bald übers Indeland bescheid

Von: lbe
Letzte Aktualisierung:
indeführerfo
Wissbegierige Inde-Fans: Stadtplaner Rainer Fey erläutert den zukünftigen Inde-Gästeführern Wissenswertes rund um den Blausteinsee. Foto: Laura Beemelmanns

Eschweiler. Was mit einem „ganz normalen” VHS-Kurs begann, soll einmal vielen Gästen unserer Stadt zugute kommen. 15 Freiwillige, davon sechs aus Eschweiler, besuchen derzeit den VHS-Kurs „Ausbildung zum Indeland-Gästeführer”, den die Indeland GmbH mit den Volkshochschulen Eschweiler, Jülich und Kreis Düren anbietet.

Aufgrund der starken Nachfrage von Universitäten, Studenten, Bus-Touristen aus Belgien und den Niederlanden soll mit den Gästeführern daran gearbeitet werden, dass genau die Touren in die Region noch interessanter und vor allem bekannter werden.

Das Interesse am Indeland wächst. Dazu gehört nicht nur die Besichtigung des Blausteinsees, sondern auch der Römerpark und das Bergbaumuseum in Aldenhoven, Schloss Hambach in Niederzier und Linnich, Langerwehe, Inden und Jülich. Und damit die Helfer vieles zu berichten haben, standen an fünf Wochenenden Rhetorik, Besichtigung des Forschungszentrums Jülich, des Tagebaus Inden, des Kraftwerks Weisweiler und des Solarkraftwerks Jülich auf dem Plan der baldigen Gästeführer. Die wissbegierigen Kurs-Teilnehmer erhalten nach der Abschluss-Prüfung Ende Mai das „Gästeführer-Zertifikat” und können sich sodann auf bestimmte Themengebiete spezialisieren. So sind unter anderem Touren mit geschichtlichem Hintergrund, aus der Sicht der Flora und Fauna oder speziell zum Thema „Tagebau” möglich. Reisegruppen, interessierte Bürger, Kinder oder Schüler können das jeweils passende Programm nutzen und Führungen aller Art unternehmen.

„Geplant sind auch Indeland-Radtouren mit thematisch verschiedenen Richtungen”, so Kurs-Leiterin Cynthia Wester. Das Ausflugsziel „Blausteinsee” sorgte gruppen-intern für jede Menge Gesprächsstoff. Stadtplaner Reiner Fey erläuterte wissenswertes rund um den Blausteinsee. Er klärte die Teilnehmer über den aktuellen Stand der Baustelle auf und die Entstehungsgeschichte des Sees. Inzwischen misst der Blausteinsee 100 Hektar und ist 40 Meter tief.

Auch Wissenswertes über „die Wolke von Weisweiler” und Tagebau-Informationen von einem echten Kumpel können die Teilnehmer bieten. Brisantes und sehr interessante Themen warten auf die Gruppen, denn all diese Informationen möchten die Indeland-Gästeführer vermitteln.

Richtig los geht es im Spätsommer. Iformationen gibt es bei Cynthia Wester, 02421/222702 oder per E-Mail an c.wester@kreis-dueren.de.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert