Fußball: Mannschaften befinden sich auf der Zielgeraden

Letzte Aktualisierung:
14514377.jpg
In den nächsten Spielen geht es für einige Mannschaften um den Auf- oder Abstieg. Foto: Imago/Patrick Leuk

Eschweiler. Endspurt! Die Eschweiler Fußballer befinden sich auf der Zielgeraden der Saison: Sehr gute Karten in Sachen Aufstieg hat der SV St. Jöris als Spitzenreiter der Kreisliga B. Hoffnungen auf zumindest die Aufstiegs-Relegation dürfen die C-Ligisten SCB Laurenzberg und SC Berger Preuß III sowie D-Ligist Rhenania Eschweiler II hegen.

Um den Klassenerhalt sorgen müssen sich dagegen Fortuna Weisweiler (Kreisliga A) sowie der Eschweiler FV und die Sportfreunde Hehlrath (beide Kreisliga B). Der Tabellenzwölfte VfL Vichttal II empfängt am Sonntag den siebtplatzierten TV Konzen zum letzten Heimspiel der Saison und will den Klassenerhalt in trockene Tücher bringen.

Dies dürfte dem Ligakonkurrenten SC Berger Preuß bereits gelungen sein, als der Aufsteiger einen 5:2-Erfolg über Lichtenbusch erringen konnte. Allerdings stand die abwechslungsreiche Partie bis kurz vor Schluss auf des Messers Schneide. Gerhard Kersten und Mike Gebauer drehten vor der Pause den 0:1-Rückstand in eine 2:1-Halbzeitführung um.

Dem Ausgleichstreffer zum 2:2 (62.) setzte erneut Mike Gebauer keine 120 Sekunden später den dritten Treffer der Gastgeber entgegen, die das Ergebnis in den Schlussminuten durch Sebastian Herf (87.) und Mike Gebauer zum Dritten (91.) auf 5:2 ausbauten. Damit rangieren die Berger Preußen als Achter wieder in der oberen Tabellenhälfte und wollen diese Platzierung bei Rhenania Richterich (11.) verteidigen.

Der Vorsprung von B-Liga-Primus SV St. Jöris auf Borussia Brand ist von acht auf drei Zähler zusammengeschmolzen.

Während Brand zunächst das Nachholspiel beim Eschweiler FV mit 4:0 für sich entschied und dann auch im Spitzenspiel gegen den Dritten FC Stolberg (5:1) gewann, musste sich der Spitzenreiter im Derby bei der ESG mit einem 3:3 zufrieden geben. Auf Grund des Spielverlaufs jedoch ein klarer Punktgewinn, lag der SV doch bis zur 77. Minute mit 1:3 hinten. Alex Weber traf dreimal (18., 46., und 61.) für die Elf vom Patternhof.

Tobias Streußer (27.) hielt mit dem zwischenzeitlichen 1:1 für St. Jöris dagegen, bevor Michael Lisowski per Doppelschlag in den Minuten 77. und 78. einen wichtigen Punkt rettete. In den kommenden Partien warten auf den SV St. Jöris mit der TV Konzen II (Platz 9), dem abstiegsbedrohten Eschweiler FV (Rang 14) sowie dem FC Roetgen II (11.) vermeintlich lösbare Aufgaben.

Im Kampf gegen den Abstieg haben die Sportfreunde Hehlrath im Vergleich zum Eschweiler FV wieder die Nase vorne. Im Nachholspiel bei der ESG siegten die Sportfreunde mit 4:0, drei Tage später mussten sie sich jedoch beim TuS Mützenich mit dem gleichen Ergebnis geschlagen geben.

Ohne Punktgewinn blieb der EFV in zwei Heimspielen: Kann das 0:4 gegen Aufstiegsaspirant Borussia Brand unter der Rubrik „erwartet“ abgebucht werden, tut das 4:7 gegen den Tabellenzehnten TV Konzen II sicherlich weh. Am Donnerstag empfängt der Drittletzte den Achten TuS Lammersdorf, am Sonntag geht es dann zum Siebten TuS Mützenich.

Die Sportfreunde, die bei zwei mehr absolvierten Partien zwei Punkte Vorsprung auf den EFV aufweisen und Platz zwölf einnehmen, empfangen am heimischen Maxweiher das Schlusslicht Kalterherberg.

Siege feierten jeweils Rhenania Eschweiler und Lohn. Das Team von der Pumpe gewann in Lammersdorf mit 3:1 und verbesserte sich auf Platz sechs, die Lohner Rhenania schickte Welldorf-Güsten II mit einem 5:1 nach Hause und bleibt auf Platz acht der Kreisliga B Düren.

Eine vollständig weiße Weste behielten am vergangenen Wochenende die indestädtischen Mannschaften der Kreisliga C, Gruppe 3.

War Aufsteiger SV St. Jöris II spielfrei, fuhr das Quartett SCB Laurenzberg (7:0 beim FC Stolberg II), Berger Preuß II (6:0 über Breinigerberg), Falke Bergrath (3:0 gegen Venwegen) und Germania Dürwiß (2:0 gegen Haaren II) Siege ohne Gegentor ein.

Das Ergebnis des Spitzenspiels zwischen GW Mausbach und Adler Büsbach, das die Grün-Weißen mit 3:1 gewannen, ist aus Sicht des SCB Laurenzberg zwiespältig zu bewerten.

Die Schwarz-Gelben schoben sich an Büsbach vorbei auf Platz zwei, der Rückstand auf Platz eins (bei einem Spiel mehr) beträgt aber nach wie vor fünf Punkte. Einen herben Rückschlag im Aufstiegsrennen musste dagegen der SC Berger Preuß III in der Staffel 4 der C-Liga hinnehmen.

Gegen den nun Elften GW Lichtenbusch II unterlag die Drittvertretung auf eigenem Platz mit 4:5 und fiel auf Platz vier zurück.

Die Spiele Wochenende:

Bezirksliga:

Wenau - Raspo Brand; Kreisliga A Aachen: Weisweiler - Konzen, Richterich - Berger Preuß (alle So., 15 Uhr);

Kreisliga A Düren:

Schmidt - Wenau II (Do., 19 Uhr), Türk. SV Düren - Wenau II (So., 15.15 Uhr); Kreisliga B Aachen: Eschweiler FV - Lammersdorf (Do., 18.30 Uhr), Roetgen II - ESG (So., 11 Uhr), Mützenich - Eschweiler FV, Hehlrath - Kalterherberg, St. Jöris - Konzen II, Rhen. Eschweiler - Brand;

Kreisliga B Düren:

Kirchberg - Lohn (heute, 19 Uhr); Kreisliga C Aachen: St. Jöris II - Haaren II (So., 13 Uhr), Col. Donnerberg II - Bergrath, Laurenzberg - Berger Preuß II (beide So., 15 Uhr), VfB 08 Aachen - Berger Preuß III (So., 11 Uhr), spielfrei: Dürwiß; Kreisliga C Düren: Hambach II - Lohn II (Fr., 19.30 Uhr), Wenau III - Girbelsrath (Sa., 18.30 Uhr);

Kreisliga D Aachen:

Hehlrath II - Bergrath II, Weisweiler II - Monschau/Imgenbroich, Rhen. Eschweiler II - Dorff II, spielfrei: Laurenzberg II.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert