Für Nervosität hat die neue Chefin bisher noch keine Zeit

Letzte Aktualisierung:
7005824.jpg
Sandra Nolden leitet am 5. Februar ihre erste Sitzung als neue Damenpräsidentin der Klee Oepe Jonge.

Eschweiler. Als Kind und Jugendliche war sie ihr Kindermariechen, Tanzmariechen und die Marketenderin – jetzt wird Sandra Nolden die neue Damenpräsidentin der KG Klee Oepe Jonge. Auf der kommenden, 23. Damensitzung der 1950 gegründeten Karnevalsgesellschaft wird die 31-Jährige die amtierende Damenpräsidentin Sabine Aßmus in ihrem Amt ablösen.

Das Karnevalistische wurde Sandra Nolden quasi in die Wiege gelegt, denn auch ihre Eltern waren bereits Mitglieder bei Klee Oepe. Ihre Mutter, Birgit Plum, war sogar eine der Mitbegründerinnen der Damensitzung des Vereins. In der Session 1989/90 trat auch Sandra Nolden der Karnevalsgesellschaft bei. Sie kann heute auf eine 12-jährige Tanzkarriere und insgesamt eine 25-jährige Mitgliedschaft bei den Klee Oepe Jonge zurückblicken, die zeitweilig durch einige Jahre „Kinderpause“ unterbrochen wurde.

Im vergangen Jahr wurde Sandra Nolden nach dem Rosenmontagszug von Vereinsmitgliedern angesprochen, ob sie nicht die Nachfolge von Sabine Aßmus als Damenpräsidentin antreten möchte. Nach kurzem Überlegen sagte die 31-Jährige zu. „Ich bin ja auch bei den Klee Oepe Jonge groß geworden“, scherzt sie. Die künftige Damenpräsidentin der Klee Oepe ist verheiratet und hat bereits einen acht Jahre alten Sohn, der ebenfalls Vereinsmitglied ist. In ihrer Freizeit liest, malt und näht Sandra Nolden gerne. Aus letzterem Hobby hat sie sogar einen Beruf gemacht, denn seit vergangenem Jahr führt sie zusammen mit ihrer Mutter das Stoff-Fachgeschäft „Stoffzauber“ auf der Englerthstraße. Darüber hinaus geht die junge Mutter gerne mit ihrem Sohn schwimmen und mit ihrer Familie Skifahren.

Für ihre Präsidentschaft bei Klee Oepe hat sich Sandra Nolden vorgenommen, die Damenabteilung der Klee Oepe Jonge wieder zurück zu alten Traditionen zu führen. So war es ihr ausdrücklicher Wunsch, dass alle Vereinsmitglieder bei der nächsten Damensitzung in Uniformen erscheinen anstatt wie bisher in Mottokostümen. Eine weitere Änderung ist ebenfalls auf Sandra Noldens Initiative zurück zu führen: Die Damensitzung wird am Mittwoch, den 5. Februar, dieses Mal im Haus Flatten anstatt in der Festhalle Kinzweiler stattfinden.

Das hätte zum einen mit den besseren Bewirtungsmöglichkeiten und dem größeren Platzangebot zu tun, zum anderen möchte die neue Damenpräsidentin den Besucherinnen einen zentrumsnaheren Veranstaltungsort bieten. In Hinblick auf ihre erste Damensitzung zeigt sich Sandra Nolden noch ganz entspannt: „Ich hatte bisher noch keine Zeit für Nervosität, aber das wird bestimmt noch kommen“.

Im Programm der Sitzung, die um 18.11 Uhr beginnt, erwartet die jecken Damen ein spanischer Sänger, zwei Büttenredner, die Karambamännchen aus Stolberg sowie natürlich eigene Kräfte der Klee Oepe Jonge – einschließlich des Männerballets. Karten für die Damensitzung sind für 13 Euro bei Sandra Nolden im „Stoffzauber“, Englerthstraße 1, oder an der Abendkasse erhältlich.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert