Eschweiler - Frischer Windweht in der alten Karlschule

Frischer Windweht in der alten Karlschule

Von: Patrick Nowicki
Letzte Aktualisierung:
Die „Neue” in der Karlschule
Die „Neue” in der Karlschule: Marion Wunderlich will ein neues Wir-Gefühl zwischen Schüler, Lehrer und Eltern in Röthgen schaffen. Foto: Patrick Nowicki

Eschweiler. Der Eingang an der Front ist noch verschlossen, der Lack am Hauptportal blättert ab. Wer sich das ehrwürdige Gebäude der Karlschule anschaut, ahnt wohl kaum, dass im Inneren seit einigen Tagen ein frischer Wind weht.

Marion Wunderlich hat dort die Schulleitung übernommen. Aber es ist nicht nur ihr zu verdanken, dass die hohen Räume freundlicher denn je wirken: „Ich habe ein wunderbares Kollegium.”

Man könnte meinen, sie muss sowas sagen, aber wem die 54-Jährige schildert, wie sie sich den Schulalltag vorstellt, der spürt gleich die Energie, die sie in ihre Arbeit steckt. „Ich habe mir die Schule vorher angeschaut und war mir nach einigen Gesprächen sicher, dass man hier etwas bewegen kann”, sagt sie. Dass dies kein leichtes Unterfangen ist, ist ihr bewusst.

Die Karlschule in Röthgen hat mit sinkenden Anmeldezahlen zu kämpfen, seitdem die Schulbezirke weggefallen sind. 16 Schüler besuchen aktuell die 1. Klasse. Eigentlich ein pädagogisch idealer Zustand, aber für das Schulamt zählt dies nicht - sinken die Zahlen weiter, dann droht der Karlschule sogar das Aus.

Davon will Marion Wunderlich allerdings nichts wissen. Sie geht völlig unbelastet an die Aufgabe heran, stammt sie doch aus dem Ruhrgebiet und kannte Eschweiler bisher nur von der Landkarte. Seit einigen Jahren wohnt sie in Aachen - der Liebe wegen. Bis zum Sommer arbeitete sie an der Bardenberger Grundschule, ehe sie die freie Schulleiterstelle an der Karlschule antrat.

„Im Pott ist man es gewohnt, gemeinsam die Ärmel hochzukrempeln und anzupacken”, betont sie. In der Dortmunder Grundschule, an der sie unterrichtete, waren die Kinder mit Migrationshintergrund in der Regel in der Überzahl. Im Ruhrgebiet kommt dies häufig vor, in Eschweiler wäre das eine Ausnahme. „Es waren wunderbare Klassen mit tollen Schülern”, empfindet sie das Zusammenspiel verschiedener Kulturen als Belebung für den Schulalltag.

Ihre neue Wirkungsstätte unterscheidet sich deutlich von den Schulen in ihrer alten Heimat, aber die Grundsätze bleiben die gleichen: „In der Schule soll ein Wir-Gefühl entstehen, ein Wir-Gefühl zwischen Lehrern, Eltern und Schülern.” Um dies zu erreichen, wird das pädagogische Konzept, das Abc der Schule überarbeitet. Erstmals soll eine Homepage im Internet über die Karlschule informieren.

Zudem will Marion Wunderlich den Kontakt zum Pfarrbezirk St. Marien und zum Familienzentrum in Röthgen intensivieren. „Wir sind bestens ausgestattet, davon können die Schulen, an denen ich bisher tätig war, nur träumen”, sieht sie ein klares Plus. Bibliothek mit Leseecke, Musikraum mit zahlreichen Instrumenten, moderner Computerraum - die Vorraussetzungen seien gut, dass die Schülerzahlen steigen.

Die Entscheidung, welche Schule ein Kind besucht, treffen die Eltern in diesem Monat. Und die haben in den nächsten Wochen einige Gelegenheiten, sich selbst ein Bild von den Schulen in ihrem Umfeld zu machen. Auch in der Karlschule wird ein Tag der offenen Tür angeboten.

Dass alle Menschen herzlich eingeladen sind, wird in den nächsten Tagen am historischen Gebäude erkennbar: Die Eingangspforte der Karlschule wird gestrichen und anschließend an jedem Schultag geöffnet. Als nächstes soll der Vorplatz und der Schulhof freundlicher gestaltet werden. Vielleicht mit tatkräftiger Unterstützung der Eltern. Dann wäre auch von außen sichtbar, dass ein frischer Wind weht.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert