Eschweiler - „Freitag, der 13.“: Bei SMG-Airlines herrscht Chaos

„Freitag, der 13.“: Bei SMG-Airlines herrscht Chaos

Von: ran
Letzte Aktualisierung:
5798895.jpg
Eine ziemlich außergewöhnliche Truppe, die ausgerechnet am „Freitag, den 13.“ in ein Flugzeug steigt, um auf einer Insel im Pazifik zu landen: die Schüler des Literaturkurses der Liebfrauenschule. Foto: Andreas Röchter

Eschweiler. Wenn jemand eine Reise tut, so kann er was erzählen! Und wenn eine ängstliche Neurotikerin (Lisa Lammertz), eine nervtötende Sportfanatikerin (Nicole Surowiec), ein eiskalter Geschäftsmann (Justin Hoppe), ein weltfremder Computerfreak (Yannic Bayer), eine grenzenlose Optimistin (Lena Beitzel), ein vermeintlicher Terrorist (Steffen Kalz), eine „alles und jeden“ fotografierende Touristin (Anna Houben) und ein kriegsgestählter Opa (Bastian Brosius) eine Flugreise ausgerechnet bei der SMG-Airline buchen, ist das Chaos programmiert.

Denn deren Pilot Blaumann (Achim Müller) macht dem ersten Teil seines Namens alle Ehre, trinkt zu viel Alkohol aber zu wenig Kerosin, und muss deshalb auf einer Insel irgendwo im Pazifik not(bruch)landen. Als dort auch noch eine weitere Touristengruppe und vermeintliche Eingeborene auftauchen, ist die Verwirrung vollständig...

Zahlreiche weitere Flugreisende schnallten sich am Montagabend fest an, als der Literaturkurs der 11. Jahrgangsstufe der Bischöflichen Liebfrauenschule unter der Leitung von Susanne Lipps die Komödie „Freitag, der 13.“ von Peter Reul auf die Bühne der vollbesetzten Aula brachte.

Mit sichtlichem Spaß und darstellerischem Talent schlüpften die Schüler in die überzeichneten Figuren und bereiteten den Zuschauern eineinhalb äußerst kurzweilige und amüsante Stunden. Lautstarker Applaus war der verdiente Lohn.

„Zu Beginn des Schuljahres hatten die Schüler die Gelegenheit, mehrere Stücke vorzustellen. Schließlich haben sie sich demokratisch entschieden.“ „Freitag, der 13.“ sei ein modernes, lustiges Stück, in dem zahlreiche Charaktere aufs Korn genommen werden. „Ich denke, auch nahezu jeder Zuschauer dürfte sich in einer der Figuren zumindest ein wenig wiederfinden“, erklärt Susanne Lipps, die die erstaunliche Entwicklung der Schüler unterstreicht. „Einige kenne ich aus dem Deutsch-Leistungskurs. Im Unterricht eher ruhig, gehen sie auf der Bühne richtig aus sich heraus“, hat sie festgestellt. In den zurückliegenden vier Wochen seien neben der Vorfreude auch die Anspannung und Ernsthaftigkeit merklich gestiegen. „Den Schülern ist auch bewusst geworden, dass sie nur erfolgreich sein können, wenn alle an einem Strang ziehen.“

Während der Premiere setzten die Nachwuchsschauspieler diesen Vorsatz glänzend um! Allerdings kümmerten sich die Stewardessen (Laura Förster, Jana Godau und Pia Carmanns) mehr um ihre Lippenstifte als um das Wohlergehen der gestrandeten Passagiere, der „Macho“ (Marcel Hahn) machte sich vor allem Gedanken um die Unversehrtheit der netten „Optimistin“, die „Sportlerin“ Sorgen über die Beständigkeit ihrer „Muckis“ und der „Pilot“ fürchtete um den flüssigen Nachschub. Ein Glück, dass wenigstens der „Opa“ von seiner langjährigen Kampferfahrung profitierte und nie die Übersicht verlor. Die Bedeutung der zahlreichen versteckten Kameras blieb jedoch auch ihm lange verborgen...

Am Mittwochabend ist erneut „Freitag, der 13.“ Pünktlich um 19.30 Uhr hebt die SMG-Airline ein weiteres Mal ab. Wer mitfliegen möchte, hat dazu die Möglichkeit! Einige Tickets sind noch erhältlich.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert