Frei und stets wachsam wie ein Kranich

Von: anka
Letzte Aktualisierung:
„Aufbruch ins Ungewisse?!”:
„Aufbruch ins Ungewisse?!”: Mit dem mittleren Bildungsabschluss in den Händen beginnt für die 142 Schüler der 10. Klassen der Realschule Patternhof nun ein neuer Lebensabschnitt. Foto: Anne Karduck

Eschweiler. Auf den ersten Blick verrieten die strahlenden Gesichter ein Gefühl des Glücks und des Stolzes. Doch schaute man genauer hin, so sah man die eine oder andere Träne kullern. Und in all die Erleichterung mischte sich dann auch Wehmut.

Denn für 142 Schüler der 10. Klassen der Realschule Patternhof hieß es am vergangenen Freitag: Abschied nehmen von Mitschülern, Lehrern und all dem Vertrauten, das sie nach Erreichen des mittleren Bildungsabschlusses hinter sich lassen müssen.

Gottesdienst als Einstimmung

Bereits in dem zuvor gefeierten ökumenischen Entlassgottesdienst in der Pfarrkirche St. Peter und Paul, zelebriert von den beiden Pfarrern Dr. Andreas Frick und Dieter Sommer, gingen die Absolventen auf das Motto „Wie der Flug der Kraniche - Aufbruch ins Ungewisse” ein. Dieses Leitmotiv sollte die Schüler dann auch während der anschließenden Abschlussfeier in der Weisweiler Festhalle begleiten.

„Der Flug ins Leben trifft auf eine erste Realisierungsphase”, zielte Günther Busch, stellvertretender Schulleiter, in seiner Begrüßung auf den Weg ins Ungewisse, der vor den Schülern, von denen 63 die Qualifikation für die gymnasiale Oberstufe erreichten, stehe. Gleichzeitig nutzte er die Gelegenheit, die zahlreichen Ehrengäste, darunter Bürgermeister Rudi Bertram und Vertreter der Kommunalpolitik, zu begrüßen und den Eltern sowie Klassenleitern für ihr Engagement zu danken.

Die Schulleiterin Michaela Silbernagel griff in ihrer Ansprache das Symbol der Kraniche auf: „Fliegen - Ausdruck des Aufbrechens. Klarheit - Ausdruck der Einordnung. Erwartungsvoll blickt ihr nach vorne - ein Weg ins Ungewisse?!” Der Kranich verkörpere nicht nur das Symbol der Wachsamkeit, sondern auch das der Klugheit und des Glücks. Daher wünsche sie den Absolventen die Kranich-Erfahrung der Freiheit. „Dennoch sollten wir Überheblichkeit zügeln und einen wertschätzenden Blick auf all die, denen man in seinem Leben begegnet, wahren”, appellierte Schulleiterin Michaela Silbernagel an die Schüler.

In die Riege der Gratulanten reihte sich ebenso Bürgermeister Rudi Bertram ein: „Mit diesem Zeugnis habt ihr euch ein Privileg in der Gesellschaft erarbeitet.” Trotzdem sei es wichtig, sich gesellschaftlich zu engagieren, schloss er seine Ansprache, bevor Dr. Paul Pütz, Schulpflegschaftsvorsitzender, zum Mikro griff. Auch er wünschte den Schülern im Namen aller Eltern nur das Beste: „Während eurer Zeit auf der Realschule habt ihr auch Werte vermittelt bekommen. Nutzt dieses Wertegerüst und schlagt den Weg ein, der Freude macht.”

Ein wenig amüsant verpackt, ließen ebenso die Schülersprecher Jennifer Gilleßen, Angelina Herdt und Fatih Zeytunluk ihre Zeit auf der Realschule Patternhof im Rahmen eines „ABCs des Schulabschieds” für die Gäste Revue passieren.

Musikalische Untermalung

Und was wäre eine Abschlussfeier ohne musikalische Untermalung? Die Schulband unter der Leitung von Lehrer Alfred Büssgen begeisterte mit bekannten Liedern wie „Final Countdown” und „Rock around the clock”. Schüler der unteren Jahrgangsstufen legten einen „Hip-Hop-Tanz” dar. Keyboarder und Schüler Alexander Hoch erntete mit seinem Song „Instrumental” tosenden Applaus. Abschließend folgte der Höhepunkt der Feier, die Zeugnisausgabe, bei der die Klassenbesten Charmaine Voßen (10a), Philipp Leibinnis (10b), Tobias Berger (10c), Jannik Schöller (10d) und Ann-Kathrin Mertens (10e) für ihre hervorragenden Leistungen geehrt wurden.

Und wer weiß, wohin der „Aufbruch ins Ungewisse” die Absolventen führen wird. So viel ist jedenfalls gewiss, wie Michaela Silbernagel abschließend formulierte: „Das Leben ist auch das, was ihr daraus macht.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert