Frauen der Indestadt schwingen erfolgreich die Schwerter

Von: apu
Letzte Aktualisierung:
kendo_2
Auge in Auge: Die Mannschaft der Eschweiler Kendo-Damen ist NRW-Vizemeister. Foto: Annika Pütz

Eschweiler. Die Eschweiler Kendo-Damen haben bei den NRW-Mannschaftsmeisterschaften beim ausrichtenden 1. Budo-Club Eschweiler für Aufsehen gesorgt. Sie errangen hinter den Siegerinnen aus Witten den Vizemeistertitel. Der 3. Platz ging an die Damen aus Kevelaer.

Bei den Herren holte der Shonen-Club aus Düsseldorf den Titel. Auf dem 2. Platz landete die Mannschaft Köln Dojo, Dritter wurde das Team aus Opladen/Wuppertal. Beide Eschweiler Herren-Mannschaften schieden bereits in der ersten Runde aus.

Der Modus bei den Mannschaftsmeisterschaften sieht vor, dass bei den Herren insgesamt fünf und bei den Damen drei Kämpfer gegeneinander antreten. Nacheinander stehen sich dabei immer zwei Kendo-Kämpfer gegenüber. Je drei Kampfrichter entscheiden über die Punktevergabe.

Einer der Kampfrichter, Yasue Sensei, der den siebten Dan im Kendo innehat, war in diesem Jahr sogar eigens aus Japan angereist. Bundeskampfrichter Rainer Jättowski hatte von Berlin aus den deutlich kürzeren Weg, um den NRW-Mannschaftsmeisterschaften in Eschweiler beizuwohnen.

Gekämpft wurde am Samstag in der Sporthalle des Berufskollegs auf zwei Kampfflächen. Bei den Herren traten je drei Mannschaften pro Gruppe gegeneinander an. In der ersten Runde wurden diue Duelle in vier Gruppen ausgetragen. Nur die erste Mannschaft eines sogenannten Pools kam weiter. In den Gruppenkämpfen ist die Zeit auf jeweils drei Minuten begrenzt. Im Finale haben die einzelnen Kämpfer dann je fünf Minuten Zeit, wertvolle Punkte für ihre Mannschaft zu sammeln.

Kendo ist ein Sport, der aus der japanischen Kunst des Schwertkampfes entstanden ist. Es ist eine abgewandelte, moderne Art des ursprünglichen Schwertkampfes, wie ihn die Samurai erlernten und lebten. Die Kämpfer stehen sich dabei Auge in Auge gegenüber und versuchen, sich mit erlaubten Schlägen oder Schlagkombinationen zu treffen. Jeder Treffer ergibt einen Punkt. Ausgerüstet sind die Kämpfer mit einem Bambusschwert und einer Rüstung.

Kendo ist vollkommen ungefährlich und nicht verletzungsträchtig, auch wenn es auf den ersten Blick aggressiv erscheint. Die Idee des Kendo ist es, den menschlichen Charakter durch die Anwendung der „Prinzipien des Schwertes” zu schulen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert