Franz-Liszt- und Dreieckstraße vor der Sanierung

Von: tob
Letzte Aktualisierung:

Eschweiler. Nachdem sich die Mitglieder des Planungs-, Umwelt- und Bauausschusses in ihrer Sitzung am 26. März erstmals mit den Planungen zur Kanal- und Straßensanierung der Dreieckstraße und der Franz-Liszt-Straße befasst haben, wird der aktuelle Planungsstand für das Bauvorhaben nunmehr den betroffenen Anwohnern, Anliegern und interessierten Bürgern in einer Bürgerversammlung erörtert.

Termin ist Donnerstag, 16. April, 18 Uhr, im Ratssaal des Rathauses. Im Rahmen der Versammlung haben die Bürger die Möglichkeit, Fragen zur geplanten Baumaßnahme zu stellen sowie ihre Kritik, ihre Anregungen und Wünsche vorzutragen. Sowohl Straße und Kanalisation sind laut Stadt dort in einem sehr schlechten Zustand. Auch die Gehwege seien sanierungsbedürftig. Die Beleuchtungsanlage in diesem Gebiet wurde im Jahr 1966 erstellt. Daher sollen Masten, Leuchten und Kabel ausgetauscht werden.

In der Dreieckstraße soll auch künftig ein Tempolimit von 30 km/h gelten. Zudem wird es bauliche Veränderungen geben.

Teile der Straße verlegt

Im südlichen Abschnitt der Dreieckstraße soll ein baulich von der Fahrbahn getrennter Längsparkstreifen in einer Breite von 2,20 Metern am östlichen Fahrbahnrand angelegt werden. Hierdurch wird die Anbindung Dreieckstraße/Lotzfeldchen künftig ein wenig nach Westen versetzt.

Zudem soll die Einmündung Dreieckstraße/Lotzfeldchen mit Plateaupflaster aufgepflastert werden, um eine Geschwindigkeitsreduzierung zu erreichen. Zudem wird ein Teil der Dreieckstraße verschwenkt. Dieser Fahrbahnversatz dient wieder der Geschwindigkeitsreduzierung.

Weiterhin sehen die Planungen Folgendes vor: Die Einmündung der Dreieckstraße in die Franz-Liszt-Straße wird nach Osten verlegt. Hierdurch stehen die beiden Straßen in einem günstigeren Winkel zueinander; da bei Abbiegevorgängen die Geschwindigkeit reduziert werden muss, was wiederum der Sicherheit querender Fußgänger zu Gute kommt. Auch dieser Einmündungsbereich wird mit Plateaupflaster aufgepflastert.

Die Anzahl der Parkmöglichkeiten soll im Rahmen der Baumaßnahmen nicht verringert werden.

Die Planung sieht in der Franz-Liszt-Straße zwischen den Häuser 13 bis 37 einen neuen Kanal auf einer Länge von rund 240 Metern vor. In der Dreieckstraße wird der Kanal zwischen den Knotenpunkten mit Lotzfeldchen beziehungsweise der Franz-Liszt-Straße auf einer Länge von rund 230 Metern gemeinsam mit dem Ausbau der Straße erneuert. Im südlichen Abschnitt der Dreieckstraße zwischen Lotzfeldchen und Aachener Straße und weiter bis zur Einleitstelle in die Inde wird der Kanal auf einer Länge von rund 180 Metern ausgebaut.

Beginn im November

Mit den Bauarbeiten soll nach derzeitigem Stand im November dieses Jahres begonnen werden. Die Maßnahme soll im Sommer 2016 abgeschlossen sein.

Die Baukosten für die Erneuerung der Dreieckstraße inklusive Beleuchtung und Begrünung belaufen sich nach der derzeitigen Kostenschätzung auf rund 330.000 Euro. Die Planungskosten liegen bei 80.000 Euro. Die Kanalbaumaßnahme in den beiden Straßen soll etwas mehr als eine Million Euro kosten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert