Fortuna Weisweiler macht mobil: Stoppt Tihange!

Letzte Aktualisierung:

Eschweiler. Fortuna Weisweiler unterstützt eine der bemerkenswertesten Protestaktionen ihres ehemaligen Kooperationspartners Alemannia Aachen gegen das belgische Atomkraftwerk Tihange.

Im Rahmen des Meisterschaftsspiels von Regionalligist Alemannia Aachen gegen den 1. FC Köln II am 12. November um 14 Uhr auf dem Aachener Tivoli organisiert der ehemalige Bundesligist einen Aktionstag, um auf die nicht haltbaren Zustände im AKW Tihange nahe Lüttich.

Bei möglichst ausverkauftem Haus möchte der Klub ein Zeichen setzen, um die Meinung der Bevölkerung zu verdeutlichen, dass das Kraftwerk ein unzumutbares Sicherheitsrisiko darstellt und dementsprechend vom Netz genommen werden soll. Zu diesem Zweck bietet die Alemannia Sondertickets für das Spiel zum Preis von 5 Euro für alle Steh- und Sitzplätze an.

Die Erlöse des Spiels kommen abzüglich der spieltagsbezogenen Kosten der grenzüberschreitenden Initiative „Stop Tihange“ zur Verfügung, die sich für die sofortige Stilllegung des Kraftwerks einsetzt. Fortuna Weisweiler ist davon überzeugt, dass man angesichts der Wichtigkeit dieses Themas Solidarität mit dem größten Sportverein der Stadt Aachen zeigen muss, der von 2008 bis 2011 Kooperationspartner der Fortuna war.

Großes Ticketkontingent

„Wir haben durch diese Aktion die einmalige Gelegenheit, unseren Standpunkt deutlich zu machen: Eine solche Gefahr direkt vor unserer Haustür ist für keinen Fortunen einfach so hinzunehmen. Daher unterstützen wir die Alemannia sehr gerne bei dieser Aktion“, sagte Fortuna-Vorstandsmitglied Fabian Neffgen nachdem man sich mit Alemannia Aachen über die Möglichkeiten der Unterstützung dieser Aktion ausgetauscht hatte.

„Wir werden unseren Beitrag dazu leisten, dass diese Aktion erfolgreich wird. Daher haben wir uns entschieden, mit gutem Beispiel voranzugehen und eine größere Ticketmenge für die Fortuna zu erwerben“, so der 1. Vorsitzende Manfred Bräuer. „Auch wenn es nur ein bescheidener Anteil ist: Wir sind davon überzeugt, dass das ein absolut notwendiges und richtiges Zeichen ist. Wir rufen auch die Bevölkerung unserer Stadt auf, sich daran zu beteiligen – es geht uns alle an!“, so Fabian Neffgen weiter.

Fortuna Weisweiler wird die Aktion über die vereinseigenen Kommunikationskanäle verbreiten und im Rahmen der Heimspiele der Seniorenmannschaften am Sonntag ab 12.45 Uhr darauf aufmerksam machen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert