Fortbildung im St.-Antonius-Hospital: „Starke Infos für Jungen“

Letzte Aktualisierung:

Eschweiler. „Starke Infos für Jungen“: Die Klinik für Urologie und Kinderurologie des St.-Antonius-Hospitals bietet für Montag, 25. Januar, 19 Uhr, im Konferenzraum des Restaurants Akzente eine zertifizierte Fortbildung zur Jungengesundheitsförderung an und baut so die Kooperation zwischen Urologen, Kinderärzten und Schulen weiter aus.

Mehr als 300.000 Jungen kommen jedes Jahr in die Pubertät. Die meisten von ihnen fühlen sich stark, kerngesund und gut informiert. Zum Arzt gehen sie selten. Warum auch? Stattdessen sind sie der Überzeugung, ihre Gesundheit selbst beeinflussen zu können.

Dabei beginnt auch für Jungen mit der Pubertät ein Entwicklungsprozess, der immer wieder zu – gerne überspielten – Unsicherheiten führt. Doch statt Rat bei Eltern oder Lehrern zu suchen, wissen sie – anders als Mädchen – nicht wohin mit ihren Fragen. Geschlechtsspezifische Aufklärungsangebote für Jungen sind rar und ein vertrauter medizinischer Ansprechpartner fehlt ihnen.

Ein wichtiges Anliegen

75 Ärztinnen der Ärztlichen Gesellschaft zur Gesundheitsförderung (ÄGGF) möchten diese Lücke schließen und den Jungen vermitteln, dass sie die Jungensprechstunde des Urologen besuchen können. Dort finden sie genauso selbstverständlich Rat, wie Mädchen in der Mädchensprechstunde beim Frauenarzt.

Für Professor Dr. Joachim Steffens, Chefarzt der Klinik für Urologie und Kinderurologie am St.-Antonius-Hospital, ist die ärztliche Begleitung von Jungen ein wichtiges Anliegen, das nicht nur Mediziner sondern auch Pädagogen betrifft. Daher freut es ihn besonders, dass neben vielen ärztlichen Kollegen auch fünf Schulleiter ihre Teilnahme angekündigt haben.

Die Referentin, Dr. Heike Kramer, ist Vorstand der ÄGGF und wird aus ihrem reichen Erfahrungsschatz die typischen Originalfragen und Wünsche der Jungen im Rahmen der Jungensprechstunde darstellen und praxisnahe Antworten geben.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert