Förderverein Gedächtniskapelle Lohn feiert Geburtstag

Letzte Aktualisierung:

Eschweiler. Der Förderverein Gedächtniskapelle Kirchspiel Lohn feierte jetzt sein 25-jähriges Bestehen. Am 17. Oktober 1991 fand in der ehemaligen Gaststätte „Alt-Lohn“ die Gründungsversammlung des Vereins statt. Im Mai 2003 wurde der erste Vereinszweck erfüllt: Die Gedächtniskapelle wurde in der Feldflur östlich von Neu-Lohn eingesegnet und somit der Öffentlichkeit übergeben.

Die Jubiläumsfeier begann nun um 17 Uhr mit einer Heiligen Messe in der St.-Silvester-Kirche in Neu-Lohn, in der der lebenden und der mittlerweile 62 verstorbenen Mitglieder des Vereins gedacht wurde. Diese Festmesse wurde von Pfarrer Dr. Rainer Hennes zelebriert. Der Vorstand freute sich sehr darüber, den József-Ács-Chor zur musikalischen Begleitung der Messe gewonnen zu haben. Neben anderen Musikstücken wurde das Orgelsolo in C-dur von W. A. Mozart aufgeführt. Der Chor erntete großen Beifall für seine Darbietungen. Weitere musikalische Akzente setzte die ortsansässige Bläsergruppe Frisch-Auf Neu-Lohn, die ebenfalls den Gottesdienst musikalisch begleitete.

Im Mittelpunkt der Predigt von Pfarrer Hennes stand der Begriff „Gedächtnis“. Er blieb nicht bei der Erinnerung an Vergangenes stehen, sondern erwähnte die Bedeutung der Gegenwart und fand mahnende Worte für die Zukunft des Vereins.

Nach dem Gottesdienst wandte sich der Vorsitzende des Fördervereins, August Braun, an die Besucher in der Kirche. In seiner Ansprache zeigte er die Geschichte der Gedächtniskapelle von der Idee bis zur Verwirklichung auf. Er beendete seine Rede mit einem Appell an die kommenden Generationen, Verantwortung für die Kapelle zu übernehmen, um die Erinnerung an die alte Heimat aufrechtzuerhalten. Bürgermeister Rudi Bertram hob in seinem anschließenden Grußwort die Bedeutung des Ehrenamtes hervor, ohne die heute keine Gemeinschaft mehr existieren kann.

Im Schlusswort lud August Braun alle Besucher ins Pfarrheim zu einem gemütlichen Zusammensein ein.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert