Eschweiler - Flüchtlingshilfe: Dank gilt rund 250 Freiwilligen

Flüchtlingshilfe: Dank gilt rund 250 Freiwilligen

Letzte Aktualisierung:
11437741.jpg
Vernetzen erwünscht: Bürgermeister Rudi Bertram bedankt sich in der Feuerwache für das Engagement der Helfer. Foto: Timo Müller

Eschweiler. „Wir als Verantwortliche der Stadt wollen Danke sagen“, freute sich Bürgermeister Rudi Bertram am vergangenen Mittwoch in der Feuerwache am Floriansweg, in der sich rund 250 fleißige Helfer zu einer Dankesfeier versammelt hatten, die sich in den Monaten zuvor für Flüchtlinge in der Indestadt eingesetzt hatten.

Zu den Freiwilligen gesellten sich auch Vertreter von Hilfsorganisationen, der Polizei, der Feuerwehr, der Politik und des Integrationsrats. Bertram lobte das Engagement der Helfer und rief diese dazu auf, weiter zu machen, da der Zustrom der Flüchtlinge noch anhalte. Dazu appellierte er an die Anwesenden, die kleine Dankesfeier dazu zu nutzen, sich untereinander zu vernetzen.

Dieser Bitte kamen die zahlreichen Helfer nach, als sie in gemütlicher Runde bei kühlen Getränken und Grillfleisch, das von fleißigen Feuerwehrleuten zubereitet wurde, begannen, sich gegenseitig von ihren verschiedenen Erfahrungen zu berichten und Kontaktdaten auszutauschen. So können die vielen engagierten Helfer künftig ihre Aktionen noch besser planen und organisieren.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert