Flüchtlinge: Weitere 331.010 Euro vom Bund

Letzte Aktualisierung:

Eschweiler. Die Stadt Eschweiler erhält weitere 331.010 Euro vom Bund für die Versorgung der Flüchtlinge. Dies teilen der Bundestagsabgeordnete Helmut Brandt (CDU) und der Landtagsabgeordnete Helmut Wirtz (CDU) mit.

Das geld stammt aus einem 500 Millionen Euro umfassenden Hilfspaket, dass die Bundesregierung geschnürt hat. Die beiden Unionspolitiker kritisieren allerdings die Landesregierung, die die „Kommunen organisatorisch mit der Unterbringung von Flüchtlingen überfordert und die Städte und Gemeinden auch mit einer unauskömmlichen Landeserstattung finanziell im Regen stehen lässt“.

In anderen Bundesländern sei die Zuweisung an die Städte und Gemeinden wesentlich höher. „In Nordrhein-Westfalen aber bleiben die Kommunen auf rund Dreiviertel ihrer Ausgaben für Asylbewerber sitzen“, teilt Wirtz mit. Wieder helfe der Bund der Stadt: Vor wenigen Wochen habe der Bundestag ein umfangreiches Investitionspaket für die Städte beschlossen, aus dem Eschweiler 2,732 Millionen Euro erhalte.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert