Eschweiler - Finale dahoam bei der Stadtmeisterschaft: Weisweiler will den Titel erneut

Finale dahoam bei der Stadtmeisterschaft: Weisweiler will den Titel erneut

Von: ran
Letzte Aktualisierung:
10292547.jpg
Fortuna Weisweiler (blaue Trikots) ist in diesem Jahr Gastgeber der Feldfußball-Stadtmeisterschaft und auch gleichzeitig Titelverteidiger. Foto: Tobias Röber

Eschweiler. Noch ist die Saison 2014/2015 für die Amateurfußballer nicht endgültig beendet, schließlich kann die ESG am kommenden Sonntag im Entscheidungsspiel gegen Concordia Merkstein den Aufstieg in die Kreisliga B nachholen.

Doch schon jetzt wirft die kommende Spielzeit ihre (großen) Schatten voraus. Denn Anfang August beginnt im Hubert-Bündgens-Stadion von Fortuna Weisweiler die 25. Feldfußball-Stadtmeisterschaft. Die Hallen-Titelkämpfe eingerechnet, steht damit am Sonntag, 9. August, der 50. indestädtische Fußball-Stadtmeister fest.

Und diese Jubiläen ergeben natürlich einen Grund zu Feiern: So wird es am Donnerstag, 30. Juli, in den Räumen der Sparkasse (Geschäftsstelle Marienstraße), die seit der Premiere im Jahr 1990 die Stadtmeisterschaften unterstützt, eine Feierstunde mit Ausstellungseröffnung geben, zu der neben den aktuellen Vereinsvertretern auch ehemalige Mistreiter in Sachen Fußball-Stadtmeisterschaft sowie unter anderem auch Verantwortliche von Einrichtungen, die von den Einnahmen der Turniere in Form von Spenden profitiert haben, eingeladen werden sollen.

Erstes Finale am Montag

Am Montagabend stand aber zunächst einmal die Auslosung für die von Montag, 3. August, bis Sonntag, 9. August, stattfindenden Titelkämpfe auf dem Programm. Unter den Augen des bewährten Organisationskomitees mit Helmut Brief, Willi Greven, Tim Schmitz und Matthias Hanf (während des Turniers wird Wilfried Pütz dazustoßen) griff Bürgermeister Rudi Bertram in die Trommel und bestimmte die Partie des SCB Laurenzberg gegen den SV St. Jöris zum Eröffnungsspiel. In zwei weiteren Vorrundenspielen treffen am zweiten Turniertag Rhenania Eschweiler und der Eschweiler FV sowie die Sportfreunde Hehlrath und Falke Bergrath aufeinander.

Glück und Pech bescherte Rudi Bertram der ESG, die als nicht gesetzte Mannschaft das Vorrundenfreilos ergatterte, im Viertelfinale am Mittwoch, 5. August, dann aber Titelverteidiger und Gastgeber Fortuna Weisweiler herausfordern darf beziehungsweise muss. Mit der Partie SC Berger Preuß gegen Germania Dürwiß steht eine weitere Viertelfinalbegegnung fest, die am Donnerstag, 6. August, die Runde der letzten Acht beschließen wird. Zuvor trifft am gleichen Tag im dritten Viertelfinalspiel der FC Rhenania Lohn auf den Sieger des Eröffnungsspiels (weiterer Spielplan: siehe Kasten).

Der erste Fußball-Feldstadtmeister des Jahres wird aber bereits am ersten Turniertag ermittelt: Am Montag, 3. August, stehen sich ab 19.30 Uhr mit den Damen von Germania Dürwiß und Falke Bergrath zwei Bezirksligisten gegenüber, die nach dem Aufstieg der Bergratherinnen in der kommenden Spielzeit auch zwei Mal die Klingen im Kampf um Meisterschaftspunkte kreuzen werden. Ein reizvoller Auftakt der Turnierwoche, auf die sich die Verantwortlichen von Fortuna Weisweiler mit dem Vorsitzenden Manfred Bräuer und Geschäftsführer Marc Stuhlsatz an der Spitze akribisch vorbereiten. „35 Personen sind bereits fest in das Helferteam eingebunden“, erklärt der Vorsitzende. Am turnierspielfreien Samstag, so die Verantwortlichen der Fortuna, soll nach Möglichkeit ein Freundschaftsspiel der zweiten Mannschaft Fortuna Weisweilers stattfinden.

Hinweis auf die Punktspiele

Lothar Müller ist überzeugt, dass die Zuschauer spannende und ausgeglichene Turnierspiele erwarten dürfen, die vielleicht schon den einen oder anderen Hinweis auf die kurz darauf beginnenden Punktspiele liefern. „Mit unserer Jubiläumsveranstaltung vor Beginn des Turniers wollen wir aber auch noch einmal den Menschen in Eschweiler zeigen, was die Fußball-Stadtmeisterschaften auf dem Feld und in der Halle in vielerlei Hinsicht bewirkt haben“, so der Leiter der Sparkassen-Geschäftsstelle Marienstraße.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert