Feyenoord und Legia geben Visitenkarte ab

Von: ran
Letzte Aktualisierung:
sportfreundevorfo
„Großer” Fußball kleiner Kicker erwartet die Zuschauer während des U9-Jugendfußballturniers in Foto: Andreas Röchter

Eschweiler. Einmal mehr geht es am kommenden Wochenende auf dem Sportplatz „Am Maxweiher” in Hehlrath international zu. Die Sportfreunde laden zum U9-Jugendfußballturnier um den „Allianz Meiß & Classen/VR-Bank Benefiz-Cup 2009” ein.

Und mit Feyenoord Rotterdam und Legia Warschau haben erneut zwei „Hochkaräter” des europäischen Vereinsfußballs zugesagt. Doch auch deren deutsche Konkurrenz kann sich mehr als sehen lassen.

So messen sich am Sonntag ab 11.15 Uhr in der Vorrundengruppe A die rheinischen Rivalen von Borussia Mönchengladbach und des 1.FC Köln mit den jungen Niederländern, den gastgebenden Sportfreunden und dem Zweitplatzierten des Qualifikationsturniers, das am Samstag ab 14 Uhr auf dem Sportplatz „Am Maxweiher” stattfindet.

In der Gruppe B stehen sich Legia Warschau, der FC Schalke 04, Bayer Leverkusen sowie der Sieger und der Drittplatzierte der Qualifikation gegenüber.

Besonderes Flair

Noch bevor am Sonntagvormittag der erste Anpfiff zur Endrunde ertönt, wird das Orchester der Freiwilligen Feuerwehr Eschweiler unter der Leitung von Wolfgang Krieger für das besondere Flair sorgen, das den „Allianz Meiß & Classen/VR-Bank Benefiz-Cup” seit Jahren auszeichnet.

Die Musiker aus der Indestadt werden das Einlaufen der Nachwuchskicker begleiten und anschließend die Nationalhymnen Polens, der Niederlande und der Bundesrepublik erklingen lassen.

Natürlich steht das Jugendfußballturnier, das zu den bestbesetzten seiner Altersklasse in Deutschland zählt, auch in diesem Jahr wieder im Zeichen des guten Zweckes. Diesmal wird ein Großteil der Einnahmen an die Intensivstation des St.-Antonius-Hospitals gehen.

Morgen startet um 14 Uhr aber zunächst das Qualifikationsturnier, bei dem mit unter anderem Sparta Würselen, BW Alsdorf, Rasensport Brand, JSV Baesweiler, Alemannia Mariadorf, GW Mausbach, Concordia Oidtweiler und dem SV Niederau starke U9-Jugendmannschaften aus der Region um die noch drei freien Plätze des Endrundenturniers kämpfen. Einen Tag später steht dann das Kräftemessen mit den „kleinen” Kickern der „großen” Vereine auf dem Programm.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert