Ferienspiele: „Stadt, Land, Fluss“ ist das Motto

Von: thd
Letzte Aktualisierung:
5282447.jpg
Starke Gruppe: Mit der Försterin Susanne Gohde (vorne links) erkundeten die Kinder des Kids Klubs den Stadtwald. Foto: Theres Dickmeis

Eschweiler. Warm eingepackt versammeln sich die Kinder der Ferienspiele mit ihren Betreuerinnen auf dem Parkplatz am Jägerspfad um Susanne Gohde. Die Försterin hat eine Kiste dabei, nimmt ein Werkzeug nach dem anderen heraus und erklärt genau, wofür sie zu gebrauchen sind.

„Mit diesem grünen Band verkleide ich ganz besonders wichtige Bäume, die Zukunftsbäume. Wir sagen dazu auch Z-Bäume und passen gut auf sie auf, weil sie sehr wertvoll sind“, erklärt Susanne Gohde. „Der Förster hat viele Aufgaben im Wald und kümmert sich nicht nur um die Tiere“, sagt sie. In erster Linie kümmere er sich um die Bäume. Also darum, dass sie Platz haben, dass sie gerade nach oben wachsen, dass sie gefällt und verkauft werden und vieles mehr. „Der Förster ist so etwas wie ein Manager für Bäume.“

Einige Kinder haben bereits an einem Waldrundgang mit der Försterin teilgenommen, für die Meisten allerdings war dieser Einblick in die Natur Neuland.

In den Osterferien widmen sich die knapp 40 Kinder zwei Wochen lang dem Thema „Stadt, Land, Fluss“. Dazu sind die Betreuerinnen mit den Schülern aus den Kids Klubs der Grundschulen Barbaraschule, Katholische Grundschule Röthgen und Evangelische Grundschule Stadtmitte schon zur Talsperre nach Schevenhütte, zu den Bächen Riffersbach und Omerbach und zur Kinderstadt Heerlen gefahren. Auf dem Wochenmarkt hat die Gruppe frisches Gemüse gekauft und daraus eine leckere Suppe gemacht. Zum Abschluss der Ferien soll ein Minigarten mit Blumen angelegt werden.

„Rehe sind Wiederkäuer, genau wie Kühe. Aber weil im Moment noch nicht so viel wächst, schleichen sich die Rehe auf den Friedhof und knabbern dort an den Blumen rum“, erzählt Susanne Gohde. Auf ihrer eineinhalbstündigen Tour erklärt sie auch die Waldgeschichte und die Baumarten. Damit die Kinder nicht nur zuhören, durften sie mit anpacken und Bäume ausmessen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert