Ferienspiele: Kinder lassen „Lepidoptera“ frei

Von: lam
Letzte Aktualisierung:
10627000.jpg
Über Wochen haben die Mädchen und Jungen mit den Betreuerinnen Schmetterlinge großgezogen und sie beobachtet. Am Stadtwald wurden sie jetzt freigelassen. Foto: Lisa Lammertz

Eschweiler-Pumpe. So manches bildschöne Exemplar des „Lepidoptera“ zeigt sich auch in unseren Breiten im Sommer immer mal wieder. Wie ein Schmetterling allerdings schlüpft, wächst und lebt, das haben einige Grundschüler in den Schulferien mal genau unter die Lupe genommen.

Die Offene Ganztagsschule und der Kids Klub des Deutschen Kinderschutzbundes an der Barbaraschule haben in den letzten Wochen Sommerferienbetreuungen unter dem Motto „Fit durch die Ferien“ angeboten.

Bei dem bereitgestellten Programm war für jeden etwas dabei. Neben zahlreichen Aktivitäten an den Schulen konnten die Kleinen auch an Ausflügen ins Bubenheimer Spieleland, zum Roermonder Wasserspielplatz oder zur Kinderstad Heerlen teilnehmen. Auch ein Besuch der Wing-Tsun-Schule stand auf dem Programm. Mittelpunkt des Ferienangebots waren allerdings die Waldwochen, in denen nicht nur die Schmetterlinge großgezogen wurden.

Bewegung und Kreativität

Im Stadtwald haben die Kinder in diesen Wochen ihr eigenes Walddorf gebaut, wobei der Schwerpunkt auf der Bewegung und Kreativität lag. Das Dorf wurde immer wieder besucht, um zu prüfen ob noch alles steht und um hier und da noch ein Paar Verschönerungen vorzunehmen. Mit Pizza backen und Waldsuppe zubereiten übten sich die Grundschüler außerdem früh in hauswirtschaftlichen Aktivitäten. Ziele der Waldwochen waren die Natur und kulturelle Umgebung kennenzulernen, das Bewusstsein für die Natur weiterzuentwickeln und Wahrnehmungserfahrungen auszubauen.

Mit dem Abschluss der Waldwochen waren auch alle Schmetterlinge aufgewachsen und bereit für die freie Natur. Die Jungen und Mädchen haben sich fürsorglich um die Falter gekümmert und konnten deren Lebenszyklus in den drei Wochen verfolgen und beobachten.

Gefüttert wurden sie mit Obst und selbst hergestelltem Zuckerwasser. „Die Schmetterlinge denken dann, das ist Blumennektar“, erinnern sich die Kleinen. Mit den Betreuerinnen gingen die 21 Kinder, davon sechs Schulneulinge, am Freitagmorgen zum Eschweiler Stadtwald – im Gepäck die Schmetterlinge.

„Mama, der ist cool“

Für die war es nämlich an der Zeit, aus ihrem Habitat freigelassen zu werden. Einige machten den Eindruck, gar nicht weg zu wollen und flogen noch ein paar Runden um die Mädchen und Jungen, die besonders beeindruckt von den Insekten waren: „Mama, der ist cool, können wir den mit nach Hause nehmen?“

Danach ging die Gruppe nochmal in den Wald und am gleichen Tag gab es für alle noch ein Abschlussgrillen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert