Ferienspiele: Auch die Küchenfee Maria Felix ist mit dabei

Von: kaba
Letzte Aktualisierung:
13228580.jpg
Bei den Herbstferienspielen der Eduard-Mörike-Schule war viel los. Vor allem die Vorbereitungen für die Suppe waren spannend. Es blieb aber auch Zeit zum Spielen. Fotos: Katja Bach
13228581.jpg
Bei den Herbstferienspielen der Eduard-Mörike-Schule war viel los. Vor allem die Vorbereitungen für die Suppe waren spannend. Es blieb aber auch Zeit zum Spielen. Fotos: Katja Bach
13228590.jpg
Bei den Herbstferienspielen der Eduard-Mörike-Schule war viel los. Vor allem die Vorbereitungen für die Suppe waren spannend. Es blieb aber auch Zeit zum Spielen. Fotos: Katja Bach
13228579.jpg
Bei den Herbstferienspielen der Eduard-Mörike-Schule war viel los. Vor allem die Vorbereitungen für die Suppe waren spannend. Es blieb aber auch Zeit zum Spielen. Fotos: Katja Bach

Eschweiler. Was liegt näher, als sich bei den Ferienspielen in den Herbstferien mit dem Thema Herbst, der Natur und der Umwelt zu befassen? Die Schülerinnen und Schüler der Eduard-Mörike-Grundschule erleben unter dem Motto „Wunderschöne Herbst- und Erntezeit“ zwei aufregende Wochen mit tollen Ausflügen und jeder Menge Spaß.

„Uns ist es wichtig, den Kindern die Natur näher zu bringen und ihnen zu zeigen, was sie uns alles schenkt“, erklärt Jennifer Franken und berichtet, wie toll es gewesen sei, als manche der Kinder beim Ausflug auf den Bauernhof zum ersten Mal einer Kuh gegenüberstanden. Denn der Ausflug auf den Bauernhof der Familie Krieger in Langerwehe-Merode, mit dem die Schule eine Kooperation führt, war der Auftakt der Herbstferienspiele.

In den Tagen darauf wurden Naturmaterialien gesammelt, mit denen später gebastelt wurde, und der Eschweiler Wochenmarkt besucht. „Hier haben wir frische regionale und saisonale Lebensmittel gekauft und daraus wird nun eine leckere Gemüsesuppe gekocht“, so Franken.

In der kommenden Woche steht ein weiterer Wochenmarktbesuch an, bei dem dann Obst gekauft wird, um anschließend frische Säfte zu pressen und Apfelkuchen zu backen. „Es ist uns ebenfalls wichtig, dass die Kinder auch selbst kochen oder backen“, erklärten Natalja Linder und Elvira Erhardt die am Donnerstag mit den Kindergruppen die Gemüsesuppe vorbereiteten. Auch mit dabei war die bei den Kindern gut bekannte Küchenfee Maria Felix. „Ohne sie geht in der Küche gar nichts“, erklärte Natalja Linder.

Die Kleinen hatten derweil riesigen Spaß beim Kartoffel schälen und Gemüseschneiden. Hände waschen, Schürze an und los ging es. Die Kinder waren eifrig bei der Sache und lachten viel, wenn zum Beispiel die ein oder andere Möhre über den Tisch hüpfte.

Einer besonderen Herausforderung stellten sich Luca und Nikita. Die beiden Jungs stellten sich mutig der Herausforderung, die Zwiebeln zu schneiden. Gar nicht so leicht, wenn rund herum die Mädchen stehen und darauf warten, dass sie anfangen zu weinen. Doch die beiden schlugen sich tapfer und probierten sogar an den rohen Zwiebeln. „Es ist toll zu sehen, wie die Kinder die Lebensmittel zubereiten und probieren, da schmeckt das Essen hinterher gleich noch einmal so gut“, fand Natalja Linder.

Und sicherlich wird auch der Apfelkuchen in der nächsten Woche großartig schmecken. Dann werden die Kinder von Hilde Uber, Petra Metzen, Brigitte Adjei, Hans Meyer und Praktikant Fabian Raspe betreut.

Für diese Woche stehen noch ein Ausflug zur Bauerhoferlebnisoase Irrland bei Kevelaer an und nächsten Dienstag heißt es im Continium Kerkrade für die Grundschüler noch einmal: Neues entdecken. Von Langeweile kann in diesen Herbstferien für die Kids der Eduard-Mörike-Schule wohl keine Rede sein.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert