Feiern wie die Großen: Der Nachwuchs weiß wie

Von: tim
Letzte Aktualisierung:
14015856.jpg
Der Nachwuchs feiert wie die Großen: Die Jecken der KG Kirchspiel Lohn heizten ihrem Publikum mit einer grandiosen Tanzeinlage ein. Foto: Timo Müller
14015859.jpg
Jugendtanzmarie Cheyenne Schnötzel begeisterte im Festzelt der Nothberger Burgwache ihr Publikum. Foto: Timo Müller
14015861.jpg
„Funkenhuhn“ Marc Engelhardt sorgte für gute Laune bei den Blauen Funken. Foto: Timo Müller
14015860.jpg
Fröhlich gefeiert wurde auch bei der Bergrather Prinzengilde. Foto: Timo Müller
14015864.jpg
Fröhlich gefeiert wurde auch bei der IG St. Jöriser Karneval. Foto: Timo Müller

Eischwiele. Auch die kleinen Jecken eroberten am vergangen Wochenende wieder die Säle nördlich und südlich der Inde, feierten gut gelaunt und in bunte und fantasievolle Kostüme gehüllt bei zahlreichen Kindersitzungen von Neu-Lohn bis Nothberg.

Los ging das närrische Treiben am vergangenen Samstag in der St. Jöriser Klosterkirche, in die die IG St. Jöriser Karneval geladen hatte. Vorsitzender Jogi Wienands führte durch eine fröhliche Sitzung, die von einem Auftritt der Stoppelhusaren eingeläutet wurde.

Die Kleinen hatten beim folgenden Tanz sichtlich viel Spaß, und auch Clown Willi brachte die Nachwuchskarnevalisten mit seinem komischen Programm zum Lachen, bevor sich mit der KG Ulk aus Hehlrath weiterer närrischer Besuch ankündigte. Auch seine Tollität Prinz Ralf II. wollte der fröhlichen Feier nicht fernbleiben und stattete den kleinen Jecken einen Besuch ab, und die Nothberger Burgwache übermittelte ebenfalls ihre jecken Grüße.

Zeitgleich feierten auch die Kinder der Bergrather Prinzengilde eine fröhliche Sitzung im großen Festzelt an der Weierstraße. Kinderpräsidentin Lorena Breyer führte abwechselnd mit ihrer Stellvertreterin Julie-Fee Wesemann durch eine stimmungsvolle Sitzung voller Tanz und Musik. So verzauberte die Bambinitanzgarde „Tippels“ ihr Publikum, bevor Kindermariechen Paula Stärk zeigte, was sie gelernt hatte und genau wie die folgende „Gildepänz“-Tanzgarde mit einem fulminanten Applaus belohnt wurde.

Auch die „Gildegören“, das Kindermariechen Chiara Willems, das Jugendmariechen Anna Bamberger, und das Kindertanzpaar Lea Proft und Noah Bredohl standen ihren Vorgängern in nichts nach und brachten die Bühne im Zelt ordentlich zum Beben, bevor die „Wilde Gilde“ dieselbe übernahm und die lustige Sitzung, bei der die „Jael Bajaasch“ auch zahlreiche Gastvereine und natürlich auch seine Tollität empfing, mit einem tollen Auftritt beendete. Vorher verabschiedeten sich die Bergrather jedoch noch feierlich von ihren bisherigen Jugendleiterinnen Nadine Jelic und Verena Bredohl, die einen donnernden Applaus erhielten.

Auch bei den Narren der KG Kirchspiel Lohn herrschte optimale Stimmung. Kinderpräsidentin Maxi Ganser führte durch eine fröhliche Veranstaltung im großen Festzelt der Lohner und begrüßte gleich zu Anfang die „Gardeströpp“ und Kindermariechen Magdalena Nowicki, die einen tollen Tanz aufführten, genau wie die folgenden „Gardekids“, das Kindertanzpaar Anna Zander und Tim-Joshua Hoven sowie die Tanzgarde, die alle einen großartigen Applaus erhielten.

Anschließend betrat die Jugendgarde die Bühne und zeigte, gefolgt von Jugendmariechen Hanna Rambau, ebenfalls, was sie gelernt hatte. Närrischen Besuch erhielten die Lohner Pänz von den Blauen Funken Weisweiler, den Jecken der Ulk Oberröthgen, der Scharwache sowie der Bergrather Prinzengilde, die ihre karnevalistischen Grüße übermittelten, bevor auch der Prinz eine Audienz in dem hübsch geschmückten Zelt abhielt.

Mit einem kräftigen „Bum Bum Hurra“ starteten die Eschweiler Blauen Funken ihre Kindersitzung, durch die Kinderpräsidentin Madlena Bergrath gemeinsam mit dem lustigen „Funkenhuhn“ Marc Engelhardt führte. In dem Saal des Gasthauses Flatten herrschte Riesenstimmung, zudem wurde das bunte Treiben auf der Bühne noch auf zwei Monitore in die Schankräume übertragen, so dass auch die dort feiernden Narren, dem Geschehen folgen konnten.

Die ganz kleinen Jecken, die „Minis“, machten den Anfang und erhielten für ihre Tanzeinlage tosenden Applaus, bevor es direkt mit einer Premiere weiterging. Das neue Kindertanzpaar Lena Willnauer und Jan Thoma feierte sein Debüt und wurde vom Publikum prompt für seinen gelungenen Auftritt gefeiert. Danach ging es mit lustigen Spielen, moderiert vom „Funkenhuhn“, weiter. Auch seine Tollität wollte sich die tolle Feier nicht entgehen lassen und besuchte die Kinder in dem proppenvollen Saal, wo er direkt Zeuge von dem tollen Auftritt des Jugendmariechens Laura Ferizaj wurde, die unter begeistertem Applaus die Bühne für die Kinder der Klee Oepe freimachte.

Auch die Kindertanzgruppe wurde mit frenetischem Beifall belohnt, genau wie Jugendtanzgruppe, die auf den zauberhaften Tanz der Kindergartenkinder aus St. Marien sowie der Kita Am Ringofen, folgte. Nachdem auch die Onjekauchde aus Röhe den Funken einen närrischen Besuch abgestattet hatten, feierten die kleinen Narren mit der Entdeckung und Öffnung des „Funkenschatzes“ ein tolles Finale.

Nicht weniger närrisch ging es im Festzelt der Nothberger Burgwache zu, wo Kinderpräsident Jakob Schmetz durch eine fröhliche und bunte Sitzung führte. Nach einem tollen Start mit den Spielfreunden Nothberg, zeigte die „Mini-Garde“ ihr tänzerisches Können, gefolgt von den Kindern des Nothberger Kindergartens, die gebührend vom Publikum gefeiert wurden. Kindermarie Michelle Merken betrat im Anschluss die Bühne und heizte den Gästen ordentlich ein, bevor die Kindergarde übernahm.

Auch die Mädchengarde begeisterte die bunt kostümierten Gäste in dem Zelt, in dem die Nothberger anschließend die Narrenzunft Pumpe-Stich empfing. Zuvor hatten die Knabbüß Pänz für mitreißende Stimmung gesorgt, und auch Jugendmariechen Cheyenne Schnötzel heimste viel Beifall ein. Marie Krüttgen und Jakob Schmetz, das Jugendtanzpaar der Nothberger, brachten dann die Bühne noch einmal richtig zum Beben, bevor die Jugendtanzgruppe ihr tänzerisches Können bewies.

Vor dem großen Finale erhielt die Burgwache dann noch einmal närrischen Besuch von den gut gelaunten Ulkern aus Oberröthgen, bevor auch die Nothberger Kindersitzung fröhlich endete.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert