Familienfest am Blausteinsee: Ufer wird zum Vergnügungspark

Von: irmi
Letzte Aktualisierung:
12259556.jpg
Die togolesische Familie Amidou war zum ersten Mal beim Familienfest der Städteregion dabei. Nazira und Souroukaneni Amidou (rechts) brachten den Besuchern bei einem Workshop gerne das Trommeln bei. Foto: I. Röhseler
12259593.jpg
Sehr begehrt vor allen bei den kleinen Strandläufern: der Surf-Simulator. Foto: I. Röhseler
12259594.jpg
Während die einen sich sportlich betätigten, ließen andere sich eine süße Waffel backen. Foto: I. Röhseler

Eschweiler. Von Sommer, Sonne, Strand konnte zwar keine Rede sein, aber das tat der Stimmung beim Familienfest am Blausteinsee keinen Abbruch. Die vielen geplanten Aktivitäten fanden am Sonntag auch bei bewölktem Himmel und ein paar kleinen Regenschauern statt.

Und so machten viele Familien einen Ausflug zum traditionellen Fest der Städteregion. Zeitweise bewegten sich wahre Menschenmassen in das Dürwisser Erholungsgebiet. Thomas Ladwig von der Stadt Eschweiler, der diese bereits traditionelle Veranstaltung immer mit viel Liebe organisiert, schaute zwar mit bangem Blick gen Himmel, war aber optimistisch: „Unsere Teilnehmer sind alle guter Dinge, auch wenn wir eben mal kurzfristig keinen Strom hatten. Das haben wir schnell geregelt bekommen. Aber jetzt läuft alles rund und ich freue mich, dass so viele Menschen hier sind!“

34 verschiedene Organisationen, Verbände, Vereine und auch einzelne Personen bescherten den Besuchern einen wunderschönen Tag, und das (fast) alles zum Nulltarif. Sie alle hatten das Blausteinsee-Ufer in einen wahren Vergnügungspark verwandelt und lagen mit ihren Angeboten goldrichtig. Für die musikalische Untermalung sorgte unter anderem das Jugendtrompeterkorps der Eefelkank Hastenrath.

Klein und Groß, Jung und Alt – alle kamen bei diesem tollen Angebot auf ihre Kosten. Und das nicht nur in form von leckeren Mahlzeiten. Allerortens versuchten sich die Menschen beim Schnuppersegeln, Boulespielen, bei Wasserspielen, bei einem Trommel-Workshop, bei verschiedenen Experimenten der exploregio.net, beim Kinderschminken, beim Verkleiden, bei Tanz- und Kampfsport-Demonstrationen.

So ein Tag am See macht hungrig. Schön, wenn man dann die große Auswahl aus verschiedenen Speisenkarten hat. Und die hatte man beim Familienfest der Städteregion am Blausteinsee. An jeder Ecke warteten Schmankerl, internationale Gerichte und andere Leckereien darauf, probiert zu werden. An zahlreichen Essensständen konnten sich die Besucher mit herzhaften aber auch süßen Gerichten stärken.

So gab es neben den üblichen Grillspezialitäten, Pommes frites, Reibekuchen & Co, auch koreanische, arabische und togolesische Spezialitäten. Großer Andrang herrschte stundenlang beim Abi-ball-Komitee des Städtischen Gymnasiums: Die jungen Leute verkauften selbst gemachte glasierte Früchte und leckere Waffeln.

Gut gestärkt konnte es in den „Vergnügungspark“ gehen. Die Wasserratten zog es zum Eschweiler Segelklub, der direkt zu Beginn ab 11 Uhr in See stach. Im 30-Minuten-Takt legten die drei großen Boote an und ab zu einem abenteuerlichen Segeltörn quer über den Blausteinsee. Auf der Beliebtheitsskala mit ganz oben stand der Wasserwerfer der Jugendfeuerwehr.

Dort tummelten sich viele kleine Jungs, um sich einmal wie ein richtiger Feuerwehrmann zu fühlen. Auch beim Waterwalking und beim Surfsimulator standen die Kinder Schlange. Aber auch an Land ging es heiß her. Wohin das Auge blickte, überall war „Action“ angesagt.

Die Pfadfinder Hohensteiner klärten unter anderem über ihre Arbeit auf und hatten einen Pfad aufgebaut, bei dem die Kinder barfuß und mit verbundenen Augen die Natur (Moos, Holz, Wurzeln, Sand) erfühlen konnten.

Die Kampfsportler des Budo-Clubs Eschweiler faszinierten mit ihrer Kampfkunst, und der Eschweiler Turnverein mit Hip-Hop-Tänzen. und einige Meter daneben konnte man unter fachkundiger Anleitung bei den Naturfreunden das Boulespielen erlernen. „Willkommen in Eschweiler“ stand über dem Infostand des Integrationsrates. Hier konnte man sich unter anderem in original marokkanische Trachten stecken und fotografieren lassen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert