Familienfeier für Kelly-Fans

Von: Stefan Herrmann
Letzte Aktualisierung:

Eschweiler. Der Name Kelly zieht noch immer. Zu Hochzeiten in den 90ern strömten tausende Fans zu den Konzerten: Kelly-Mania in Deutschland! Heute ist es ruhiger geworden um den irischen Familienclan. Naja, ganz so ruhig dann doch nicht, wie „Kellys Backyard” am Sonntagabend im Talbahnhof bewiesen.

Der Andrang war groß, Stühle mussten hinzugestellt werden, weit über hundert Fans wollten den Auftritt von Jimmy Kelly und seiner Frau Meike gemeinsam mit Jimmys Cousin Adam und dessen Frau Jessi auf keinen Fall verpassen. Und sie wurden nicht enttäuscht. Im Gegenteil: Näher und intimer kommt man den Musikern wohl kaum, und die dankten es mit einem knapp dreistündigen Konzert.

Zurück zu den Wurzeln

Kein Wunder, dass sich Jimmy Kelly & Co. alias „Kelly´s Backyard” im Talbahnhof derart wohl fühlten, schließlich gab es für die Zuschauer gleich mehrmals unterhaltsame Familienzusammenführungen auf der Bühne zu bestaunen. Im Publikum saß Jimmys Schwester Patricia nebst Sohnemann Alexander. Beide standen irgendwann mit im Scheinwerferlicht, sangen, trommelten - ein wahres Kelly-Idyll für die Fans. Und auch Adam und Jessis Kinder Joshua und Evelyn mischten sich immer wieder gerne unters irisch-amerikanische Musikervolk.

Hatten die Besucher eine Karte für einen reinen Kelly-Familienabend erworben? Mitnichten. Die Musik stand trotz zahlreicher spitzbübischer Anekdoten von Jimmy ganz klar im Mittelpunkt. Vielleicht sogar mehr als jemals zuvor, denn mit ihrer Mischung aus traditionellem Folk und Country sowie selbst komponierten Stücken bewiesen „Kellys Backyard” vor allem eins: den Spaß am Spielen, die Liebe zu den Songs.

„Ein ganz spontanes Projekt” nennt Jimmy die „Back to the roots”-Tour. Zurück zu den Wurzeln, zum Kern der Musik, das zelebriert das Quartett eindrucksvoll auf der Bühne. Das Licht stimmt, die Stimmung passt, die Outfits auch. Schon nach wenigen Takten klatscht der Saal begeistert mit.

Nach „Down on the river to pray” folgen irische Folk-Songs, dabei singen die Kellys sogar auf gälisch. „Nicht erschrecken, das ist nicht chinesisch”, lud Adam das Publikum auf einen musikalischen Trip über die grüne Insel ein. Kurz darauf setzte er in den Wilden Westen über, riss die Fans mit „Red river valley” von den Stühlen. „Adam ist halt ein wilder Amerikaner”, sparte seine Frau Jessi nicht mit Komplimenten.

„The holy ground” steht für Jimmy symbolisch „natürlich für Irland, und nicht für Israel”, schließlich seien „alle guten Lieder dieser Welt aus Irland”. Und Kelly´s Backyard sind ein Modell-Projekt. „Ein EU-Cocktail”, wie der 38-Jährige es nennt und auf seine Nationalität (Ire) und die der anderen - Meike (Deutsche), Jessi (Niederländerin) - verweist.

Zwischen den kurzweiligen Ansagen dann immer wieder fantastische Musik, handgemacht, authentisch, ohne Schnickschnack, erdig. „Shine on me”, „Rock island line”, „Turn me round” - alles Songs zum Mitfeiern und -klatschen. Aber auch ruhige Momente wie bei Jimmys Lied „The flames of love” beruhigen zwischenzeitlich immer wieder den Puls.

Gitarre, Geige, Mundharmonika, Akkordeon, Flöte - das Instrumentenspektrum ist beachtlich. Die Stimmen aller vier Sänger überzeugen, für Ausrufezeichen sorgt immer wieder Adam Kelly mit seiner kraftvollen wie zugleich gefühlvollen Stimme. Folk-Klassiker wie „Old Dan Tucker” und „Mary dont you weep” rundeten das Konzerterlebnis ab.

Dass die Fans keine Fotos während des Auftritts machen durften, hatten sie da längst vergessen, zumal sich die Kellys im Anschluss noch reichlich Zeit für alle Bild- und Autogrammwünsche nahmen. Wie gesagt: Es war eine nette, sympathische Familienfeier. Und ein klasse Folk-/Country-Konzert.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert