Falken-Mädchen glückt Revanche

Von: jrd/ran
Letzte Aktualisierung:
jugendmaedels3_
Aller guten Dinge sind drei: Nach Niederlagen der D- und B-Juniorinnen sicherten sich die C-Juniorinnen des SV Falke Bergrath (rechts) durch einen Sieg nach Neunmeterschießen über Germania Dürwiß den Stadtmeistertitel.

Eschweiler. Die Titelgewinne Nummer 2 und 3 feierten am Sonntag die Sportfreunde Hehlrath bei den 12. Jugendfußball-Stadtmeisterschaften. Sowohl die D-Junioren, die Falke Bergrath mit 2:0 bezwangen, als auch die E-Jugendlichen der Sportfreunde, die Germania Dürwiß mit 4:2 nach Neunmeterschießen in die Schranken wiesen, trugen sich in die Siegerliste ein.

Titel Nummer 3 ging am zweiten Tag der Turnierserie an den Gastgeber aus Bergrath. Nachdem am Samstag die D- und B-Juniorinnen des SV Falke den Mädchen von Germania Dürwiß unterlegen waren, revanchierten sich die C-Juniorinnen mit 4:3 nach Neunmeterschießen. Die reguläre Spielzeit von zwei Mal 20 Minuten war zuvor torlos zu Ende gegangen.

Neun D-Juniorenmannschaften kämpften zum Auftakt des zweiten Turniertages um die Stadtkrone. In der Gruppe A starteten die Sportfreunde Hehlrath etwas mühsam und kam zunächst nicht über ein torloses Unentschieden gegen die ESG hinaus. Doch mit Siegen über den SCB Laurenzberg (4:0), Falke Bergrath (2:0) und Fortuna Weisweiler (1:0) zogen sie als Gruppensieger in das Halbfinale ein.

Platz zwei der Gruppe sicherten sich die Falken, die den Sportfreunden zwar unterlagen, in den weiteren drei Vorrundenspielen aber ohne Punktverlust blieben. Fortuna Weisweiler, der SCB und die ESG mussten nach der Vorrunde die Heimreise antreten.

In der Gruppe B hielten sich die D-Junioren von Germania Dürwiß mit Erfolgen über Preußen Hastenrath (2:0), Rhenania Eschweiler (1:0) und den am Ende punktlosen SV Nothberg (4:1) schadlos. Auf Grund des besseren Torverhältnisses gegenüber Rhenania Eschweiler zog auch Preußen Hastenrath in die Vorschlussrunde ein. Das direkte Duell beider Teams endete 1:1.

Spannend verliefen dann beide Halbfinalspiele, in denen sich die Mannschaften der Vorrundengruppe A durchsetzten. Sowohl die Sportfreunde Hehlrath (1:0 gegen Hastenrath) als auch Falke Bergrath (1:0 gegen Dürwiß) hatten am Ende das bessere Ende für sich. Somit kam es im Endspiel zum zweiten Aufeinandertreffen der Sportfreunde und der Falken. Und wie schon in der Vorrundenpartie setzte sich die Elf vom Maxweiher durch. Nach 15 Minuten lautete das Resultat wie bereits in der Vorrunde 2:0. Das kleine Finale gegen Hastenrath entschied Dürwiß mit dem gleichen Ergebnis für sich.

Im E-Jugendturnier sah es zunächst nach einem Durchmarsch der Elf von Germania Dürwiß aus, die ihre vier Vorrundenbegegnungen gewann und dabei auch die Sportfreunde Hehlrath mit 1:0 in die Schranken wies. Letztgenannte retteten sich durch einen Sieg über Fortuna Weisweiler auf Grund des besseren Torverhältnisses im Vergleich zu den punktgleichen Mannschaften von Falke Bergrath und des SV Nothberg in die Runde der letzten Vier. In der Gruppe B ließen Preußen Hastenrath und der SCB Laurenzberg die Mannschaften der ESG und von Rhenania Eschweiler hinter sich, mussten aber in der Vorschlussrunde die Segel streichen. Die Germanen besiegten den SCB mit 1:0, die Sportfreunde die Preußen mit 2:1. Mit einem 3:1 über Laurenzberg sicherte sich Hastenrath Rang drei.

Im Finale erwartete jeder den fünften Sieg der jungen Germanen. Doch die E-Junioren der Sportfreunde setzten sich erfolgreich zur Wehr, trotzten ein 1:1 nach regulärer Spielzeit ab und erwiesen sich im Neunmeterschießen, das sie mit 3:1 für sich entschieden, als die Nervenstärkeren. Titel Nummer drei war somit unter Dach und Fach gebracht.

Hatten die jungen Damen am Samstag den Turnierreigen der Stadtmeisterschaften eröffnet, bildete das Spiel um den C-Juniorinnentitel zwischen Falke Bergrath und Germania Dürwiß den Abschluss des ersten Turnierwochenendes. Und nach zuvor zwei Niederlagen hatten die Falke-Mädchen diesmal das bessere Ende für sich. Nach torlosen 40 Minuten erwiesen sie sich als etwas treffsicherer vom Strafstoßpunkt und entschieden die Partie mit 4:3 für sich. Groß war der Jubel, als die Falke-Mädchen den von der Sparkasse gestifteten Siegerpokal in Empfang nahmen.

Nach einem gelungenen ersten Wochenende, bei dem nicht zuletzt auch durch das Engagement zahlreicher Helfer organisatorisch alles bestens funktionierte, stehen am kommenden Samstag zunächst die Turniere der F-Junioren und der Bambini auf dem Programm, bevor am Sonntag die A- und C-Junioren um Stadtmeisterehren spielen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert