Ex-Prinzen besuchen ihren „Jüppche vam Jraav“

Von: se
Letzte Aktualisierung:
11266625.jpg
Eine liebgewonnene Tradition: Das „Jüppche vam Jraav“ wird von Ex-Prinzen und Ex-Zeremonienmeistern mit Blumen geschmückt. Fehlen durfte natürlich auch nicht das designierte Prinzengespann René Schönenborn (rechts neben dem „Jüppche“) und Daniel Asara (2.v.l.). Foto: Sonja Essers

Eschweiler. Es ist mittlerweile eine liebgewonnene Tradition geworden, die aus dem Kalender der Ex-Prinzen und Ex-Zeremonienmeister der Stadt Eschweiler kaum mehr wegzudenken ist. Am 11.11. besuchen die Karnevalisten ihren „Jüppche vam Jraav“ vor dem Rathaus und läuten mit dieser Aufwartung die Karnevalssession ein.

Erneut machte sich jetzt ein großer Tross auf den Weg vom Talbahnhof bis zum Rathaus. Musikalisch begleitet wurden die gut gelaunten Indestädter von den Nothberger Fanfarentrompeter und der Brassels-Kapelle Echt Fründe aus Bergrath. Natürlich durfte auch in diesem Jahr der obligatorisch Blumenkranz nicht fehlen, der das Jüppche nun schmückt.

In seiner Ansprache dankte Wolfgang Mertens, Sprecher der Ex-Prinzen, den Sterneköchen Manfred Wienands, Gerd Krott und Stephan Lenzen für die Zubereitung der leckeren und wärmenden Erbsensuppe. Natürlich durfte auch das designierte Prinzengespann der noch jungen Session, René Schönenborn und Daniel Asara, nicht fehlen. Nach einem Bierchen und einem Schnäpschen ging die Tour des Trosses dann weiter. So ließ man den Abend im Haus Lersch gemütlich ausklingen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert