Ex-Nationaltorwart Schumacher schlug für guten Zweck ab

Von: Andreas Röchter
Letzte Aktualisierung:
tünn
Hochkonzentriert und mit viel Gefühl: Auch als Golfer hat FC-Legende Toni Schumacher nichts von seinem sportlichen Ehrgeiz eingebüßt. Foto: Andreas Röchter
tünn
Starker Flight: Gemeinsam mit „Putt-Guru“ Wiestaw Kramski (2. v. l.) absolvierte Harald „Toni“ Schumacher im standesgemäßen Golfshirt seine Runde beim Egidius-Braun-Pokal auf der Anlage des Hauses Kambach. Foto: Andreas Röchter

Eschweiler. Von Mitte der 70er bis Anfang der 90er Jahre flog er durch die Strafräume des 1. FC Köln, von Schalke 04, Fenerbahce Istanbul, Bayern München und 76 Mal der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. Dabei schonte er weder sich selbst noch seine Gegenspieler. Inzwischen lässt es Toni Schumacher sportlich etwas ruhiger angehen.

 Zahlreiche im Verlauf der langen Karriere erlittenen Verletzungen fordern auch bei einem der amtierenden Vizepräsidenten des 1. FC Köln eben ihren Tribut. Doch einem Sport frönt der inzwischen 61-Jährige ähnlich wie viele seiner ehemaligen Berufskollegen nach wie vor aktiv: Golf gehört inzwischen zu den Leidenschaften des gebürtigen Düreners.

Und so griff Toni Schumacher am Freitag zu Driver, Eisen, Holz und Putter, um beim 15. Egidius-Braun-Pokal auf der Anlage Haus Kambach in Kinzweiler gemeinsam mit 89 weiteren Golfern, darunter mit Horst Wohlers ein weiteres Fußballidol der 70er und 80er Jahre, für den guten Zweck abzuschlagen.

„Wir feiern in diesem Jahr gleich zwei Jubiläen. Zum einen vollendet der ehemalige DFB-Präsident Egidius Braun, Namensgeber unseres Turniers, für dessen Stiftung wir bei diesem Turnier sammeln, sein 90. Lebensjahr, zum anderen blicken wir auf 15 Jahre Charity-Golf in Haus Kambach zurück“, erklärte Burghard von Reumont, der gemeinsam mit Hubertus Kühne, Guido Thelen und Klaus Pastor als Spielleiter fungierte.

Und derartige Jubiläen erfordern neue Ideen, schließlich bedeutet Stillstand sehr häufig Rückschritt. So planen die Verantwortlichen des Egidius-Braun-Pokals, in jedem Jahr einen Fußball-Bundesligisten als Partner des Turniers vorzustellen. Den Auftakt macht der 1. FC Köln, der nicht nur durch Schumacher, sondern auch durch dessen Vizepräsidenten-Kollegen Markus Ritterbach repräsentiert wurde.

Über allem steht beim Egidius-Braun-Pokal aber der gute Zweck. Mit dem in jedem Jahr gesammelten Geld, bisher kamen insgesamt mehr als 150.000 Euro zusammen, wird ein Projekt der „Mexico-Hilfe“, die Egidius Braun als DFB-Delegationsleiter während der Fußball-Weltmeisterschaft 1986 in dem mittelamerikanischen Land initiierte, unterstützt. Konkret erhält das Schulzentrum „La Barranca“ in Guadalajara Hilfe.

Dort werden Grundschulkinder und Schüler der Sekundarstufe II unterrichtet. Zusätzlich wird ein Gesundheitsprogramm für besonders bedürftige Kinder angeboten. Und in jedem Jahr wird über die Fortschritte, die mit den beim Golfturnier gesammelten Spenden erreicht werden, informiert.

Nachdem es sich Egidius Braun selbst am Freitagmorgen nicht hatte nehmen lassen, beim ersten Abschlag auf der Anlage zugegen zu sein, war dessen Enkelin Lisa beim abendlichen Dinner vor Ort, um den 130 Gästen neben persönlichen Eindrücken auch per Videofilm Impressionen aus dem Schulzentrum „La Barranca“ zu vermitteln.

Neben den Startgeldern gingen übrigens auch die Einnahmen aus der Versteigerung einer großen Nachbildung von FC-Maskottchen Hennes VIII. sowie eines von allen aktuellen FC-Spielern unterschriebenen Trikots in den Reinerlös des 15. Egidius-Braun-Pokals zu Gunsten der „Mexico-Hilfe“ ein. Ehrensache, dass auch Toni Schumacher die Stiftung „seines“ ehemaligen Delegationsleiters und Präsidenten unterstützt. Schließlich soll es nicht mehr allzu lange dauern, bis die 200.000 Euro-Hürde von den Golfern genommen wird.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert