ESG und Dürwiß warten auf ersten Sieg

Von: ran
Letzte Aktualisierung:

Eschweiler. Die beiden Frauenteams treten erstmals in dieser Spielzeit zu Hause an.

In den Kreisligen B (Sportfreunde Hehlrath), C (SCB Laurenzberg) und D (SV St. Jöris II) gehen Eschweiler Fußballmannschaften ohne Punktverluste als Spitzenreiter in den 4. Spieltag. Nach zwei Auswärtssiegen in Folge erwarten die Sportfreunde Hehlrath den Eschweiler FV zum Derby am heimischen Maxweiher.

Die Gäste, die zum dritten Mal in Folge auswärts antreten, trennt als Neunter lediglich ein Zähler vom Tabellenende. Bereits am Samstagabend unternimmt der SCB Laurenzberg bei Eintracht Kornelimünster II den Versuch, in Punktspiel Nummer vier auch Sieg Nummer vier einzufahren. Gleiches gilt für die Zweitvertretung des SV St. Jöris, die mit einem Torverhältnis von 25:1 und neun Zählern im Gepäck bei Eintracht Warden II die Tabellenführung verteidigen und vielleicht sogar ausbauen möchte.

Wenige Stunden später und zwei Spielklassen höher kommt es an gleicher Stelle zum Derby der beiden Erstvertretungen. St. Jöris erkämpfte und erspielte sich am vergangenen Wochenende beim 3:1-Sieg über Baesweiler das erste Erfolgserlebnis und möchte den Vier-Punkte-Rückstand auf den Tabellenzweiten der B-Liga im direkten Duell verkleinern. Elf Tore erzielte der SC Berger Preußen in den beiden jüngsten Partien und brachte damit sechs Punkte unter Dach und Fach.

Allerdings musste der Vorjahreszweite während der ersten Halbzeit des Lokalduells gegen den Eschweiler FV auch vier Gegentore hinnehmen. Gelingt es, die Durchschlagskraft in der Offensive zu bestätigen und die Defensive zu stabilisieren, sollte auch in Baesweiler ein dreifacher Punktgewinn möglich sein.

Während Germania Dürwiß vor zwei Wochen bei Sparta Würselen aus einem 0:3 ein 3:3 machte, verspielte die ESG eine Woche später eine 3:0-Führung gegen Alemannia Mariadorf II. Beide indestädtischen B-Liga-Vertreter haben eines gemeinsam: Sie warten noch auf ihre Premierensiege. Zu Hause gegen Ritzerfeld (Dürwiß) und in Pannesheide (ESG) messen sich beide Teams nun mit Gegnern auf Augenhöhe. Um an Tabellenführer Laurenzberg „dranzubleiben“, sollte Rhenania Eschweiler im Waldstadion Columbia Stolberg im Kreisliga-C-Duell bezwingen. Bergrath kann in Schevenhütte unter Beweis stellen, dass die Heimniederlage gegen Mausbach ein Ausrutscher war.

Nichts zu verlieren hat A-Ligist Fortuna Weisweiler im Heimspiel gegen Tabellenführer TV Konzen. In der Kreisliga A Düren reist Rhenania Lohn heute zur punktgleichen Mannschaft von GW Welldorf-Güsten und möchte zumindest einen der beiden Punkte zurückholen, die die Elf von Daniel Grewe durch den späten Ausgleich von Bourheim am vergangenen Samstag einbüßte.

Ohne Niederlage kehrten die beiden Mannschaften der Frauen-Bezirksliga von ihren Auswärtspartien zum Saisonauftakt zurück. Auf eigenem Platz will Aufsteiger Bergrath nun gegen Derichsweiler die weiße Weste verteidigen und sich früh in der Saison oben festsetzen, während Germania Dürwiß mit einem Sieg über Waldenrath-Straeten II in Schlagdistanz zur Spitze bleiben möchte.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert