ESG-Nachwuchs siegt souverän in Godesberg

Letzte Aktualisierung:

Eschweiler. Einen souveränen Auswärts- und damit den dritten Sieg in Serie haben die C-Junioren der ESG-Handballabteilung eingefahren. Beim Godesberger TV gewann die Mannschaft mit 32:27 (16:15). Garanten für den Erfolg waren die Abwehr, die sich in Halbzeit zwei steigerte und Felix Graaf, der 13 Tore erzielte.

In voller Besetzung

Wild entschlossen, das Spiel zu gewinnen, wurde das schwere Auswärtsspiel in Godesberg angegangen. In voller Besetzung bestanden für den ESG-Handballverein verschiedene Optionen, mit variablem Angriffs- und Abwehrvarianten druckvoll zu agieren. Nach starkem Beginn führte die ESG nach vier Minuten mit 4:2. Zwei Tore von Leon Weber sowie Treffer von Tim Hackenbroich und Felix Graaf hatten dazu geführt.

Gefährliche Kreisläufer

Dabei nutzte die Mannschaft blitzschnell sich bietende Lücken in der Abwehr der Gastgeber. Allerdings bekam die ESG in der ersten Halbzeit das gefährliche Kreisläuferspiel der Bonner nicht in den Griff, so dass oft nur mit Foulspiel der körperlich sehr starke Spieler gestoppt werden konnte. Dies führte in der ersten Halbzeit zu fünf Siebenmetern und drei Zweiminutenstrafen.

Über 8:6, 10:7 und 13:11 hielten die Gäste aus der Indestadt jedoch ihren Vorsprung, da insbesondere Leon Weber und Felix Graaf auch immer wieder in Unterzahl einnetzen konnten. In der 22, Minute glichen die Gastgeber erstmalig zum 14:14 aus. Mit 16:15 für die ESG wurden die Seiten gewechselt.

Unbändiger Siegeswille

In der Pause wurde die Abwehr vom Trainerduo Fröhlich/Graaf neu eingestellt. Mit unbändigem Siegeswillen ging die Mannschaft engagiert ins Spiel. Endlich steigerten sich auch die Torhüter. Nach drei gehaltenen Bällen von Jonas Krauthausen konnte sich die ESG sofort mit 19:16 absetzen.

Die Abwehr verschob jetzt wesentlich schneller und störte nachhaltiger das Aufbauspiel und vor allen Dingen wurde das Kreisläuferspiel wesentlich besser unterbunden. Nach einem Tempogegenstoß erhöhte Florian Bonschke nach 32 Minuten erstmalig auf eine Vier-Tore-Führung (22:18).

Kleine Nachlässigkeiten

Mit klugem Spiel konnte diese Führung über 25:20, 28:21 mit zwei schönen Toren von Jens Kellenter auf 30:23 ausgebaut werden. Fünf Minuten vor Schluss führte die Mannschaft verdient mit 31:23. Durch kleinere Nachlässigkeiten konnten die Gastgeber auf das Endergebnis von 32:27 verkürzen, was der Freude über den verdienten Auswärtssieg jedoch keinen Abbruch tat.

Aufstellung: Tor Jonas Krauthausen (7 Paraden), Jakob Schäfer (1 Parade), Feld/Tore: Jens Kellenter (4), Felix Graaf (13), Jonas Jungbluth, Florian Bonschke (3), Leon Weber (7/1), Jerome Aretz (2), Tim Hackenbroich (3), Niclas Neander, Felix Schlösser, Nick Faber.

Nach Karneval geht es am Samstag, 13. Februar, um 17.30 Uhr in der Eichendorffhalle gegen die Spitzenmannschaft aus Geislar Oberkassel.

Mehr zum Verein und den Mannschaften erfahren Interessierte im Internet unter www.esg-handball.de.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert