Eschweiler - ESG-Jungs haben den Aufstieg im Visier

ESG-Jungs haben den Aufstieg im Visier

Letzte Aktualisierung:

Eschweiler. Die neuformierte C-Jugend von ESG-Handball erreichte in Düren-Birkesdorf das Qualifikationsturnier auf Mittelrheinebene.

Zwar musste das Team gegen den BTB Aachen eine herbe 8:16-Schlappe einstecken, aber dies genügte für das Minimalziel Platz 4. Am 4. Juni steht nun im Kölner Raum die nächste Runde an. Zwei Punkte wurden aus dem ersten Turnier mit dem Sieg gegen Düren 99 mitgenommen. Nunmehr standen als weitere Gegner in 20-minütigen Turnierspielen Stolberg, Eilendorf und BTB Aachen auf dem Spielplan. Im Eröffnungsspiel ging es gegen den Lokalrivalen aus Stolberg.

Von Beginn an entwickelte sich ein kampfbetontes und hitziges Spiel. Schnell zogen die Stolberger mit druckvollem Angriffspiel auf 8:4 davon. Doch immer wieder gelangen Linksaußen Jerome Aretz und Rückraumspieler Felix Graaf Anschlusstore, sodass die ESG zum 8:8 ausglich. Beim Stande von 8:9 wurden zwei Siebenmeter verworfen. Zudem schlichen sich im Angriffspiel Ungenauigkeiten ein, sodass das teilweise hart geführte Spiel (eine Zeitstrafe ESG, vier für Stolberg) mit 8:11 verloren wurde.

Von Beginn an hellwach

In der zweiten Begegnung ging es gegen den SV Eilendorf. Von Beginn an war die ESG hellwach und spielte ihre Vorteile aus. Mit schnellen und konsequent zu Ende gespielten Angriffen führte sie nach zehn Minuten bereits mit 8:3. Zwar schrumpfte der Vorsprung, aber die beiden Außenspieler Jerome Aretz (fünf Tore) und Peter Winden (vier Toren) aus. Im Angesicht des sicheren Sieges wurde in der Abwehr nicht dauerhaft konsequent verteidigt, sodass Eilendorf auf 13:12 verkürzte, letztlich wurde der Vorsprung mit einem 14:13 ins Ziel gerettet.

Im letzten Spiel ging es gegen den Turniersieger und Oberligaaufsteiger BTB Aachen. In diesem Spiel gelang der ESG zu keiner Zeit der Zugriff auf die starken Rückraumspieler der Aachener. Zudem wurden zu Beginn einige gute Chancen leichtfertig verworfen oder der gute Aachener Torwart parierte die Bälle. Nach dem 3:13 ließ die BTB die Zügel etwas schleifen und die ESG kam ein wenig besser ins Spiel. So lautete das etwas erträglichere Endergebnis aus Sicht der Indestädter: 8:16.

Bis zum Qualifikationsturnier Anfang Juni gilt es, mit zielgenauem Training und einigen Vorbereitungsspielen die Leistungen noch weiter zu verbessern, um das angestrebte Ziel Verbandsliga zu erreichen.

Die Mannschaft spielte wie folgt: Tor: Jonas Krauthausen, Kilian Göttel, Jakob Schäfer, Feld/Tore: Jerome Aretz 10, Tim Hackenbroich, Felix Graaf 8/1 Siebenmeter, Jens Kellenter 2, Peter Winden 4, Nick Faber 1, Florian Bonschke, Niclas Neander, Leonard Eßer, Leon Weber 3, Felix Schlösser 2.

In der ersten Qualifikationsrunde trat die Eschweiler SG gegen HSG Merkstein, SG GFC Düren 99 und Gastgeber Schwarz-Rot Aachen an. Das erste Spiel gegen die Merksteiner Jugend wurde klar mit 12:3 gewonnen. Direkt danach mussten die jungen Nachwuchshandballer gegen die SG Düren 99 ran. Dieses Spiel war umkämpfter. Am Ende jubelte jedoch wieder die ESG: 10:6 hieß es nach 20 Minuten.

Somit war das Soll erreicht. Im letzten Spiel kam es dann gegen Schwarz-Rot Aachen zum Aufeinandertreffen der bislang verlustpunktfreien Teams. Es entwickelte sich ein intensives und spannendes Spiel. Eine Minute vor Schluss verkürzte Felix Graaf für die ESG auf 8:9. Zwar kam die ESG nochmal in Ballbesitz, aber der Ausgleich gelang nicht mehr.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert