Eschweiler - ESG-Handballer: 1. Mannschaft ringt Bad Münstereifel nieder

Solo Star Wars Alden Ehrenreich Kino Freisteller

ESG-Handballer: 1. Mannschaft ringt Bad Münstereifel nieder

Letzte Aktualisierung:
5473092.jpg
Bildnummer: 06499886 Datum: 11.09.2010 Copyright: imago/pmk Handballer mit Ball; Lübbecke Herren Handball GER 1. BL 2011 Einzelbild Aktion vdig xmk 2010 hoch o0 Symbol Körperteile Arm Handballer Hand Detail Handballspieler Objekt Spielball Sportgerät Spielgerät Wirtschaft Equipment Image number 06499886 date 11 09 2010 Copyright imago pmk Handballer with Ball Lübbecke men Handball ger 1 BL 2011 Single Action shot Vdig xmk 2010 vertical o0 symbol Body parts Poor Handballer Hand Detail Handball players Object Play ball Sports equipment Gaming device Economy Equipment

Eschweiler. Drei Spiele, zwei Siege – so lautet die Auftaktausbeute der 1. Herrenmannschaft der Eschweiler SG in der Saison 2013/2014. „Angesichts unseres schweren Auftaktprogramms, hat uns keiner einen derartigen Erfolg zugetraut“, sagte ein sichtlich zufriedener Trainer Tim Großmann im Anschluss an die Partie vom Samstagabend.

Eschweiler SG – TVE Bad Münstereifel 28:26 (13:11):

Zu Gast in der Eschweiler Eichendorffhalle war mit dem TVE Bad Münstereifel erneut eine Mannschaft mit Aufstiegsambitionen. In der Vorsaison konnte man die Kurstädter im Hinspiel besiegen, im Rückspiel musste man sich in letzter Sekunde knapp geschlagen geben.

Da die Gästemannschaft im Großen und Ganzen unverändert zur Vorsaison geblieben ist, wusste man im Eschweiler Lager, worauf man sich einstellen musste. Nach der knappen Niederlage der Vorwoche in Weiden, war man bei der ESG auf Wiedergutmachung aus und wollte von der ersten Minute an zeigen, wer Herr im Haus ist und dass die Punkte in Eschweiler bleiben sollten.

Verzichten musste Trainer Tim Großmann auf Kapitän Engin Kivircik und Kreisläufer Stephan Tottmann.

Die ESG kam erneut sehr gut in die Partie. Sofort wurde die Spielregie übernommen und man führte nach fünf Minuten mit 3:1. Unter der Woche hatte Trainer Tim Großmann seine Mannschaft sehr gut auf den wurfgewaltigen Gästerückraum eingestellt.

So war die Abwehr gut auf die Angriffsaktionen eingestellt und stand sicher. Allerdings galt dies auch für die Gästeabwehr, so dass nach 15 gespielten Minuten lediglich ein 6:4 auf der Anzeigetafel stand. In den folgenden fünf Minuten erlaubte sich die ESG eine kurze Schwächephase, die die Kurstädter zu nutzen wussten und den Ausgleich markierten (7:7, 20. Minute).

Bis zur Pause konnten sich die Indestädter wieder fangen und erarbeiteten sich eine knappe Pausenführung von 13:11.

Trainer Großmann war mit der gezeigten Abwehrleistung zufrieden, bemängelte aber die zu schwache Chancenverwertung. Die Halbzeitführung hätte viel deutlicher ausfallen müssen. Die Marschroute für die zweite Halbzeit lautete daher so weiterzumachen, wie die erste Halbzeit gespielt wurde. Großmann machte seinen Spielern klar, dass die Abwehr an diesem Tag der Schlüssel zum Erfolg sein würde.

Alle Vorgaben waren zu Beginn der zweiten Hälfte schnell über Bord geworfen. Die ESG kam überhaupt nicht in Fahrt und machte es dem Gegner sehr einfach, den Rückstand auszugleichen. Nach 35 Minuten stand es folgerichtig 15:15. Der TVE konnte noch weiter zulegen und führte die Partie in der 38. Minute mit 18:15 an.

Die ESG nutzte eine Auszeit, um sich wieder zu sammeln und zurück in die Spur zu gelangen. Sowohl die Abwehr als auch der Angriff wurden umgestellt, was die gewünschte Wirkung zeigte. Bis zur 46. Minute konnte der Rückstand aufgeholt werden. Es folgte ein offener Schlagabtausch, in dem sich die Hausherren einen hauchdünnen Ein-Tore-Vorsprung erarbeiteten.

Hier wusste Rechtsaußen Thomas Pauls zu überzeugen, der drei wichtige Treffer in Folge erzielte. Kurz vor Schluss konnten die Indestädter ihren Vorsprung auf zwei Tore erhöhen und bis zum Schlusspfiff behaupten. So stand am Ende ein nicht unverdienter 28:26-Heimerfolg gegen einen Aufstiegsfavoriten zu Buche.

Für die ESG spielten: Im Tor Frank Becker und Timo Kleynen, im Feld Daniel Cremer (2), Maro Fidalgo , Gennadi Fröhlich (1), Jonas Merx (5/3), Phil Morsch (4), Tim Offermanns (6), Thomas Pauls (4), Simon Poick (2), Maik Staß (2), Maik Thielen (2).

Erfolgreicher Start

Nach dem sehr erfolgreichen Saisonstart mit zwei Siegen aus drei Spielen steht die Mannschaft derzeit im oberen Tabellendrittel. Am Samstag steht die nächste schwierige Partie auf dem Plan. Dann reist man zum Verbandsligaabsteiger TV Palmersheim nach Euskirchen.

Hier erwartet die Mannschaft von Tim Großmann ein ähnlich robuster und spielstarker Gegner, wie es am Wochenende beim TVE Bad Münstereifel auch der Fall war. Auch in dieser Partie rechnet sich das Team etwas Zählbares aus, reist man doch mit einer Menge Selbstvertrauen im Gepäck an, um den nächsten Aufstiegsanwärter zu ärgern.

Eschweiler SG 2 – Stolberger SV 2 28:25 (15:12):

Den ersten Saisonsieg einfahren konnte die Reserve der ESG. Die Vorzeichen für das Spiel standen zwar alles andere als gut, musste man doch kurzfristig gleich auf vier Spieler verzichten. Dennoch gingen die Eschweiler von Beginn an konzentriert zu Werke.

Schnell war ein Vorsprung von drei bis vier Toren herausgespielt, der leider nur bis etwa zur 50. Minute Bestand hatte. Wegen der konditionellen Defizite, die sich auch schon in den beiden ersten Saisonpartien offenbart hatten, konnten sich die Gäste dann den Ausgleich und sogar eine (einmalige) Führung herausarbeiten.

Die Spieler von Trainer Armin Alten kämpften sich aber nochmals zurück in die Partie und behielten am Ende etwas glücklich aber verdient die Oberhand.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert