Eschweiler - Eschweilers Jugendfeuerwehr freut sich über Nachwuchs

Eschweilers Jugendfeuerwehr freut sich über Nachwuchs

Letzte Aktualisierung:
9676847.jpg
Absolvierten im vergangenen Jahr insgesamt 13632 Stunden ehrenamtlich: die Mitglieder der Jugendfeuerwehr.

Eschweiler. Hoch motiviert zeigt sich die Stadtjugendfeuerwehr, die jetzt ihre Mitgliederversammlung abhielt. Neben dem Leiter der Wehr, Stadtbrandinspektor Harald Pütz, und seinem Stellvertreter Lutz Krüger folgten auch Zugführer der aktiven Einheiten der Einladung der Jugendfeuerwehr.

Marie-Luise Göldner, Leiterin der Jugendfeuerwehr, bedankte sich bei Hans-Michael Kortz, der aus beruflichen Gründen sein Amt als stellvertretender Stadtjugendfeuerwehrwart niedergelegt hat, für seine Arbeit.

Stadtbrandinspektor Harald Pütz dankte allen für deren großes Engagement. Die zusätzliche, ehrenamtliche Arbeit der Jugendwarte und Betreuer mit den Kindern und Jugendlichen unserer Jugendfeuerwehr sichert den Nachwuchs der Freiwilligen Feuerwehr Eschweiler und stellt keine Selbstverständlichkeit dar.

Im Jahresrückblick 2014 berichtete Marie-Luise Göldner über die unzähligen Aktivitäten der Jugendfeuerwehr Eschweiler. Neben den Veranstaltungen während der 125-Jahr-Feierlichkeiten der Freiwilligen Feuerwehr Eschweiler standen Großübungen bei Firma Bach, sowie bei der EWV an.

Während der Stadtfeste zeigte die Jugendfeuerwehr ebenfalls Präsenz. Schauübungen am Tag der offenen Tür, unzählige Objekt- und Schauübungen in den einzelnen Standorten der Jugendgruppen standen ebenso auf dem Programm, wie ein gemeinsames Fußballturnier, Schulfeste usw.

Darüber hinaus bewiesen 14 Jugendliche bei der „Jugendflamme 1“ auf Stadtebene ihr Wissen, insgesamt sechs Jugendliche konnten ihr Können bei der Jugendflamme 2 und 3 auf Kreisebene zeigen und insgesamt fünf Jugendliche haben die so genannte Leistungsspange gemeinsam mit über 250 Jugendlichen aus ganz NRW auf der Großsportanlage in Dürwiß erworben. Die Leistungsspange ist die höchste Auszeichnung innerhalb der Jugendfeuerwehr und umfasst insgesamt fünf Disziplinen. Darauf haben sich die 15- bis 17-jährigen wochen- und monatelang vorbereitet.

Hans-Theo Krieger führte im Jahresbericht die ehrenamtlich geleisteten Stunden für das Jahr 2014 auf. Die Mitgliederzahl ist gegenüber dem Jahr 2013 leicht gestiegen. Ende Dezember waren insgesamt 87 Jungen und Mädchen im Alter von 10- bis 17 Jahren in der Jugendfeuerwehr. Für die Ausbildung, allgemeine Jugendarbeit, Zeltlager, Fahrten usw. wurden insgesamt 13632 Stunden investiert. Zusätzlich kommen noch Stunden der Jugendwarte, Betreuer und Helfer von 1086 Stunden.

Auch das Jahr 2015 wird für die Angehörigen der Jugendfeuerwehr Eschweiler nicht langweilig, denn wieder finden zahlreiche Veranstaltungen statt, wie das Stadtfest, zwei Großübungen, Abnahme der Flamme 1, 2 und 3, der Familientag am Blausteinsee und die Abnahme der Leistungsspange in Kall im Kreis Euskirchen, an der eine Gruppe aus Eschweiler teilnehmen wird.

Kinder und Jugendliche, die Interesse an der Mitarbeit in der Jugendfeuerwehr haben, können sich freitags in den einzelnen Stadtteilen vor Ort informieren oder im Internet nachschauen unter „www.Feuerwehr-Eschweiler.de“.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert