Eschweiler - Eschweiler zahlt Kindergartenbeiträge zurück

Eschweiler zahlt Kindergartenbeiträge zurück

Von: rpm
Letzte Aktualisierung:

Eschweiler. Nachdem bereits der Verwaltungsvorstand signalisiert hatte, Eltern einen Teil der Kindergartengebühren zurückzuerstatten, unterstrich auch der Stadtrat am Mittwochabend seine Bereitschaft dazu.

Skeptisch war zunächst lediglich die UWG, die befürchtete, der Nutzen für einzelne Eltern könne weit geringer sein als der Schaden für die Stadt aufgrund des zu erwartenden Aufwands. Dies konnte Kämmerer Manfred Knollmann ausräumen.

Bei bisher 15 Streiktagen sei der Stadt eine Personalkostenersparnis von rund 43.000 Euro entstanden. Für 389 von 618 Kindern in kommunal betriebenen Kindergärten werden Elternbeiräge gezahlt. Eine anteilige Rückerstattung mache der EDV keine Probleme und schlage derzeit mit 17.500 Euro zu Buche.

Bei der von allen Ratsfraktionen einstimmig beschlossenen Rückerstattung, deren Höhe natürlich erst nach Beendigung der Streikmaßnahmen feststehen kann, soll es keine Rolle spielen, ob und wie oft Kinder in Notgruppen untergebracht waren. Eine rechtliche Verpflichtung zu einer Rückerstattung, so unterstrich Rechtsrat Dieter Kamp, bestehe für die Stadt „eindeutig nicht”.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert