Eschweiler Waldtag: Fledermäuse, Saftpresse, Honig, Greifvögel & Co.

Letzte Aktualisierung:
15479654.jpg
Ein Waldspaziergang lohnt sich immer. Noch spannender ist er, wenn – wie morgen – Kletterer durch die Bäume turnen. Foto: Rudolf Müller

Eschweiler. Morgen ist es wieder so weit: Dann steht der 6. Eschweiler Waldtag auf dem Programm. Von 11 bis 17 Uhr gibt es ein abwechslungsreiches Programm für jeden Geschmack.

So informiert das Awa-Mobil über illegale Müllentsorgung, die die Stadt jedes Jahr horrende Summen kostet, das Projekt „Blumammu“ zeigt, wie Menschen in der Steinzeit lebten. Dazu informiert die Biologische Station der Städteregion Aachen über Fledermäuse, die Arbeitsgemeinschaft BiNE (Bildung für Nachhaltige Entwicklung) rückt mit einer Saftpresse an, Robert Keidel demonstriert den Bau altertümlicher Jagdbogen, und der Deutsche Falkenorden bietet (Flug-)Vorführungen mit ausgebildeten Greifvögeln. Das ist aber längst nicht alles, worauf sich die Besucher freuen dürfen.

Der Eschweiler Stadtwald erfüllt verschiedene, wichtige Funktionen. Als Naturschutzgebiet ist er ein ökologisch wertvoller Lebensraum für Tiere und Pflanzen. Als Holzlieferant für den privaten Kamin sowie die industrielle Verarbeitung hat er auch eine wirtschaftliche Bedeutung. Nicht zuletzt kommt ihm eine besondere soziale Funktion zu. Als stadtnahes Erholungsgebiet dient er vielen Spaziergängern, Wanderern, Walkern, Läufern und Radfahrern als Ort der Begegnung und Muße, der Freizeitgestaltung und sportlichen Betätigung.

Alle diese Facetten sollen am morgigen Sonntag präsentiert werden. Neben den vorgenannten Angeboten zeigt die Deutsche Waldjugend, wie es beim Lagerleben zugeht. Die Eschweiler Bienenfreunde präsentieren einen Bienenschaukasten, lassen Kinder Kerzen mit Bienenwachs drehen und laden zum Honigprobieren ein.

Der Geschichtsverein informiert über die Geschichte des Stadtwalds und des ehemaligen Steinkohlebergbaus, dessen Spuren auch heute noch im Stadtwald allgegenwärtig sind. Das ist längst nicht alles. Aber schauen Sie doch einfach selbst...

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert