Eschweiler Politiker begrüßen Stolberger Schulpläne

Von: ran
Letzte Aktualisierung:

Eschweiler. Die Indestadt rechnet nicht damit, dass sich durch die Einrichtung einer Gesamtschule und einer dreizügigen Sekundarschule in Stolberg die Zahlen in Eschweiler gravierend verschieben.

In Stolberg sollen die Hauptschule Kogelshäuserstraße sowie die Realschule I aufgelöst werden.

„Wir Sozialdemokraten begrüßen vor allem die Einrichtung einer Gesamtschule, da sich durch sie eine Entspannung der Situation an der Gesamtschule Eschweiler abzeichnet.

Dort müssen pro Jahr etwa 100 Schüler, teilweise durch Losverfahren, abgewiesen werden. Der Bedarf für eine weitere Gesamtschule ist also vorhanden, da offensichtlich zahlreiche Eltern ihren Kindern den Weg zum Abitur über das G8-Verfahren ersparen wollen”, so Dietmar Schultheis von der SPD.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert