Eschweiler Music Festival: Sechs Bands bei „Jugend rockt“

Von: tob
Letzte Aktualisierung:
10154141.jpg
Bürgermeister Rudi Bertram (hinten Mitte) und Kulturmanager Max Krieger (hinten rechts) freuen sich mit den Bandvertretern auf „Jugend rockt“. Foto: Tobias Röber
10154942.jpg
Sechs Bands werden rund drei Stunden lang rocken. Hier sind Cerbeross. Foto: privat

Eschweiler. „Jugend rockt“ ist inzwischen fester Bestandteil des Eschweiler Music Festivals. Klar, dass junge Bands (und die, die sich noch jung fühlen) auch in diesem Jahr wieder auf der großen Bühne auf dem Eschweiler Marktplatz spielen werden.

Los geht‘s am Sonntag, 21. Juni, um 13 Uhr. Sechs Bands werden rund drei Stunden lang rocken. Für den reibungslosen Ablauf zeichnet sich einmal mehr Fabian Kamp verantwortlich. Wir stellen die sechs Bands kurz vor.

Cerbeross

„Wir machen Metal, die genaue Zuteilung darf das Publikum übernehmen“, sagt die Eschweiler Band (ein Mitglied aus Oidtweiler) über sich. Gegründet wurde Cerbeross im Juni 2013. Von Anfang an kam Covern nie in Frage und so wird es beim EMF ausschließlich eigene Songs geben. Einflüsse von Bands wie Iron Maiden, Metallica, Motörhead und Amon Amarth wird der geneigte Metal-Fan sicherlich bemerken. Für das Quintett (Sebastian Schalge – Frontmann/Gesang), Philip Aretz und Jan Contzen – Gitarre, Frank Matthes – Bass, Torsten Matthes – Schlagzeug) ist es das erste Mal auf der Bühne. Erfahrung beim EMF haben einige Bandmitglieder als Helfer, da sie der Freiwilligen Feuerwehr angehören.

Out of City

Diese Band, bestehend aus Alsdorfern und Eschweilern, hat sich erst im Januar 2015 gegründet, genauer genommen haben sich zwei ehemalige Bands zusammengetan. Out of City spielt Lieder von Alternative Rock bis Grunge. Auf Anhieb haben sich die Bandmitglieder verstanden, und sie wollten alle das eine: eigene Songs. Der Schlagzeuger Henrik Küpper weilt derzeit in Ungarn, so dass Frontsänger Benny Hauch, Joshua Wertgen an der Gitarre und Max Hitzinger dem Publikum einheizen werden. Am Bass wird Chantal Sophie Martin (auch Trudi) zu sehen und hören sein. Mit dem erst 13-jährigen Torge Jöris hat die Band vorübergehenden Ersatz (so auch fürs EMF) am Schlagzeug gefunden. Die Band verrät auch schon, welche Titel sie am 21. Juni spielen wird: „I wanna be“, „Bring me down“, „Follow my life“, „Untitled“ und – falls noch Zeit ist – „Wrong side“.

Last Child Waiting

„Alte Liebe rostet nicht“, stellten Sebastian Lingg (Gitarre), Daniel Scherer (Bass), Urs Brunnengräber (Keyboard) und Torsten Gipp (Schlagzeug) fest, als sie sich im vorigen Jahr nach rund zehn Jahren Pause im Proberaum wieder trafen, um mit Sängerin und Texterin Julia Schneider Lieder zu schreiben. Die ehemaligen Mitglieder des „Deutscher Rockpreis“-Trägers Galenic und ihre Frontfrau machen Indie-Rocksongs, die mal funkig, mal leicht angeprogt daherkommen und gerne die Vier-Minuten-Grenze überschreiten. Last Child Waiting steht in dieser Besetzung zum ersten Mal beim Eschweiler Music Festival auf der Bühne.

Banana Weed

„Wir sind vier aktive Jungs, die mit ihrer Sängerin und unserem Techniker die Leute unterhalten wollen.“ Das sagt die Band Banana Weed über sich. Bereits 2014 standen die jungen Musiker auf der Bühne beim EMF. Erst vor wenigen Monaten startete die Band mit der neuen Sängerin und wird sich daher beim Eschweiler Music Festival hauptsächlich auf Cover konzentrieren. Die Besetzung: Sarah Muhr (Gesang), Alex Reuter (Gitarre), Chris Reck (Gesang – mal mehr, mal weniger/Bass), Jan Zimmermann (Schlagzeug), Max Zimmermann (Gitarre), Dominik Lang (Technik).

Imperial Tunfisch

Die junge Band aus Eupen wurde bereits im Jahr 2011 gegründet. Einen (musikalischen) Austausch mit Eupen wolle man künftig forcieren, verrät Kulturmanager Max Krieger. Der Auftritt von Imperial Tunfisch solle nur der Anfang sein. Von den Gründungszeiten Imperial Tunfischs ist nur noch der Bandname übrig. „Wir sind seriöser geworden“, verrät die Band und meint damit etwa ihre Texte. Anfangs handelten diese etwa von „grünen Kürbissen, die Menschen fressen“. Jetzt wolle man dem Zuhörer eine Botschaft mitgeben. Die Band besteht aus: Christoph Beckers (Gesang/Gitarre), Luca Stoffels (Lead-Gitarre), Peter Heinrichs (Schlagzeug), Achim Andres (Bass), Filip Schlembach (DJ und Saxophon).

Camarel

Die vier Musiker von Camarel haben alle schon reichlich Erfahrung in anderen Bands gesammelt. Camarel spielt eine Mischung aus modernem Rock und Pop. Ihr Markenzeichen: Starke Melodien mit großem Wiedererkennungswert und breit gefüllte Arrangements. 2011 gründete sich das Quartett und blickt bereits auf etliche Live-Auftritte zurück, alleine 30 im ersten Jahr des Bandbestehens.

So gewann Camarel bereits drei Wettbewerbe (CAP Music Contest, Battle of the Bands, Bandcontest Rock am Pool), trat bei Rock am Pool als Vorband von Metakilla auf und gab unter anderem schon Konzerte in Polen. Im Jahr 2013 wurde das erste Album veröffentlicht, derzeit laufen die Arbeiten am zweiten Album, mit Liedern komplett in deutscher Sprache. Camarel – das sind: Michelle Kuban (Gesang/Bass), Michael Heidmann (Gesang/Gitarre), Joel Braun (Gitarre), Stefan Engels (Schlagzeug). Bei Jugend rockt wird Samuel Dickmeis die Band unterstützen. Camarel war bereits voriges Jahr Teil des EMF.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert