Eschweiler - Eschweiler Music Festival: Rock & Klassik auf Augenhöhe

Eschweiler Music Festival: Rock & Klassik auf Augenhöhe

Von: Rudolf Müller
Letzte Aktualisierung:
12370966.jpg
Garantieren am EMF-Sonntag eine Rock‘n‘Roll-Jubiläumsparty vom Feinsten: Stephan Brings und seine Mitstreiter. Foto: Rudolf Müller
12373120.jpg
Rock und Klassik (fast) auf Augenhöhe: Sänger Chris Thompson (links) und Dirigent Juri Gilbo planen zum Jubiläum des Eschweiler Music Festivals am 20. August eine außergewöhnliche Zusammenarbeit. Gestern klärten sie in Eschweiler Einzelheiten des aufwendigen Projekts. Foto: Rudolf Müller
12373099.jpg
Ohne Sponsoren geht es nicht. Sie und viele weitere Helfer machen das EMF, das zum 15. Mal unter Schirmherrschaft von Bürgermeister Rudi Bertram (rechts) steht, möglich. Foto: Rudolf Müller

Eschweiler. Die Indestadt kann sich auf zwei heiße Musikwochenenden gefasst machen. Auch wenn Organisator Max Krieger noch nicht verrät, wer denn am 19. August den Auftakt zum 25. Eschweiler Music Festival, kurz EMF, gestaltet. Ein großer Name aus dem Bereich Jazz-Funk & Soul soll es sein, soviel steht fest.

Sicher aber ist, wem nach dem Musikwochenende mit Nena, der italienischen Operngala und Adel Tawil vom 12. bis 14. August am darauffolgenden Samstag und Sonntag die Bühne auf dem Marktplatz gehören wird.

Während am Sonntag, 21. August, Peter Brings und seine Mannen den Markt so zum Kochen bringen werden, wie es diesem besonderen Jubiläum angemessen ist, hat sich Max Krieger für den Samstagabend etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Dann steht hier Chris Thompson auf der Bühne, die legendäre Stimme von Manfred Mann’s Earth Band und dem Alan Parsons Project. Der Mann, der Welthits wie „Blinded by the Light“, „Davy’s on the Road Again“, „Questions“ und „Mighty Quinn“ gesungen und unter anderem auch mit Bryan May (Queen), Mike Oldfield, Peter Maffay, Brings und Michael McDonald zusammengearbeitet hat.

Schon einmal erlebte Eschweiler einen furiosen Auftritt des in Neuseeland aufgewachsenen Briten. Jetzt präsentiert der sich auf ganz neue Weise: Seit Monaten steht Thompson in Kontakt mit Weltklasse-Dirigent Juri Gilbo und dessen St. Petersburger Kammerphilharmonie sowie einem Arrangeur, der Thompsons Welthits nach Vorstellungen von Max Krieger für das Orchester bearbeitet. Herauskommen soll ein gut 90-minütiges Konzert, wie man es bislang nicht erlebt hat.

Juri Gilbo und Max Krieger sind alte Bekannte: Der Mann aus St. Petersburg hat über Jahre bei den Monschau-Klassik-Festivals mit Krieger zusammengearbeitet. Seit 19 Jahren ist er Künstlerischer Leiter des Russischen Kammerphilharmonie St. Petersburg, Gastdirigate führen ihn regelmäßig zu verschiedenen Orchestern in ganz Europa, Asien und Lateinamerika. Sein Petersburger Orchester hat sich einen ausgezeichneten Ruf erarbeitet und lockt Gaststars wie Mstivlav Rostropovich, Mikis Theodorakis, Igor Oistrach, Nigel Kennedy, David Garrett und Giora Feidman an.

Am Dienstag trafen Thompson und Gilbo in Eschweiler erstmals zusammen. Um sich den Marktplatz anzuschauen und Hunderte Seiten von Noten auszutauschen, die Thompsons Arrangeur für das Orchester erarbeitet hatte. Die Idee zu dieser außergewöhnlichen Zusammenarbeit, die am EMF-Samstag in eine Weltpremiere münden soll, kam von Max Krieger. „Max rief mich vor Monaten an. Ich hab gleich Ja gesagt, ohne dass ich überhaupt wusste, worum es ging“, berichtet Juri Gilbo. Ebenso wie er und seine Mitstreiter freuen sich Thompson und Band auf den gemeinsamen Abend. Thompson erinnert sich noch gut an die Show auf dem Markt vor sechs Jahren. „Wir hatten hier eine wunderbare Zeit. Jeder in der Band ist glücklich, dass wir wieder hier sind. Es war ein großartiger Abend mit großartigen Menschen!“

Und der kommende Konzertabend soll noch fantastischer werden, verspricht er. „Diese wunderbare Kooperation mit wunderbaren Arrangements ist das Sahnehäubchen auf dem Kuchen. Für einen Rocksänger ist es etwas ganz Besonderes. mit einem Orchester zu arbeiten. Das passiert nicht oft, denn das ist sehr teuer und sehr aufwendig. Wir freuen uns sehr darauf!“

Mit mindestens 20 Musikern kommt die Petersburger Kammerphilharmonie, die – wie Brings und das EMF – in diesem Jahr ihr 25-jähriges Bestehen feiert, nach Eschweiler. Zuvor kommen Juri Gilbo, der in Deutschland studiert hat und perfekt Deutsch spricht, und der im belgischen Leuven lebende Chris Thompson noch einmal in Eschweiler zusammen, um letzte Feinheiten der Arrangements zu besprechen. In denen, so wissen beide, steckt eine unglaubliche Menge Arbeit. So viel, dass das Eschweiler Konzert nur das erste von weiteren sein wird? „Wir werden sehen“, sagt Gilbo, und Thompson antwortet: „Im Moment tun wir alles, was wir machen, nur für dieses eine Konzert!“

Und das, so verspricht Max Krieger, soll ein unvergesslicher Abend werden. Dass dem so sein wird, davon ist auch Schirmherr Rudi Bertram überzeugt: „25 Jahre EMF waren immer wieder von Veranstaltungen geprägt, die herausragend in Eschweiler und in der Region waren“, dankte er allen, die das ermöglicht haben.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert