Eschweiler Mundartgruppe „Puddelrüh“ ausgezeichnet

Von: tim
Letzte Aktualisierung:
12413713.jpg
In Aktion: Winni Rühland, Stefan Frank und Marcus Rothkranz von Puddelrüh begeisterten zur „Karnevalshalbzeit“. Foto: Timo Müller

Eschweiler. Der Zeitraum zwischen Aschermittwoch und dem 11.11. ist für jeden Karnevalisten ein Graus, gerade in der Narrenhochburg Eschweiler. Genau zur Halbzeit zwischen den vergangenen und den kommenden jecken Tagen hatten sich die fünf Jungs der indestädtischen Mundartgruppe „Puddelrüh“ deshalb etwas Besonders einfallen lassen.

Sie luden am vergangenen Samstag zu einem großen Mitsingkonzert ins Haus Lersch ein.

Zahlreiche Feierwütige folgten dem Ruf der Musiker, und füllten die Gaststätte an der Dürener Straße. Marcus Rothkranz (Gesang), Stefan Frank (Gesang, Gitarre), Engel Gey (Gesang, Bass, Akkordeon), Uwe Lothmann (Gesang, Schlagzeug), Stefan Franzen (Gesang, Keyboard, Akkordeon) und Winni Rüland (Gesang, Keyboard, Percussion) begeisterten ihr Publikum mit eigenen Liedern und kölschen Songs von den Bands „Bläck Föös“, „Höhner“ oder „Brings“.

Das Highlight des Abends war natürlich der Song „Träck met“, mit dem die Band nicht nur das Motto zum Eschweiler Karneval 2015/2016 setzten, sondern sich auch beim zurückliegenden „Loss mer Singe“-Wettbewerb den ersten Platz holten.

Da Puddelrüh zur eigentlich geplanten Siegerehrung am Karnevalssonntag wegen eines Auftritts nicht kommen konnte, wurde diese nun beim Mitsingkonzert einfach nachgeholt. So überreichte Achim Bergs vom „Loss mer Singe“-Team dem stolzen Frontmann Marcus Rothkranz unter dem tosenden Applaus der begeisterten Gäste die Siegerurkunde, bevor dann im Anschluss alle gemeinsam das Siegerlied noch einmal zum Besten gaben.

Ausliegende Heftchen mit Liedtexten machten es auch den nicht so ganz textsicheren Fans möglich, aus voller Kehle mitzusingen. Das Publikum war begeistert und feierte, schunkelte, tanzte und sang gemeinsam mit der Band bis in den späten Abend.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert