Eschweiler Brieftauben fliegen wieder

Von: tim
Letzte Aktualisierung:
8813562.jpg
Die Gewinner der diesjährigen Meisterschaft Franz-Josef Sundarp (6. v. r.), Willi Tillmanns (7. v. r.) und Franz Bündgen (8. v. r.). Franz-Josef Sundarp konnte gleich in mehreren Disziplin punkten. Foto: Timo Müller

Eschweiler. Reims, Sézanne, Sourdon, Pithiviers und Blois: Aus diesen fünf nordfranzösischen Städten starteten auch in diesem Jahr wieder viele Eschweiler Brieftauben des Zuchtvereins „Neue Heimkehr“ in Richtung Heimat.

„Bei diesen Flügen legen die Tauben zwischen 235 und 600 Kilometer zurück“, erzählt der zweite Vorsitzende des Vereins, Walter Huppertz. Aufgrund der schlechten Wetterverhältnisse Ende Juni erreichten viele der Eschweiler Tauben ihr Ziel jedoch erst einige Tage später als geplant. Um die von den Wetterstrapazen erschöpften Tiere zu schonen, mussten die nächsten Flugrouten daher kürzer als geplant angesetzt werden.

Der Zuchtverein, der 14 aktive Mitglieder und rund 700 Tauben zählt, ehrte am Samstag im Haus Flatten die Gewinner der verschiedenen diesjährigen Meisterschaften. Bei der Ehrung stach besonders die Leistung von Franz-Josef Sundarp hervor, der die Vereinsmeisterschaft, die Jährige-Meisterschaft für Tauben mit dem Geburtsjahr 2013, die Weibchen-Meisterschaft sowie die General-Meisterschaft für sich entscheiden konnte. Außerdem belegte er in der Kategorie „Bestes Weibchen“ den ersten und den zweiten Platz.

Bei den Meisterschaften 2014 gab es die folgenden Ergebnisse: Vereinsmeisterschaft: 1. Franz-Josef Sundarp, 2. Nina Tellschow, 3. Willi Tillmanns.

Jährige Meisterschaft: 1. Franz-Josef Sundarp, 2. Nina Tellschow, 3. Willi Tillmanns.

Weibchen-Meisterschaft: 1.Franz-Josef Sundarp, 2. Willi Tillmanns, 3. Walter Huppertz.

Jung-Meisterschaft: 1. Willi Tillmanns, 2. Stenten-Jakobs, 3. Puchert-Gielchen.

Generalmeisterschaft: 1. Franz Josef Sundarp.

Bester alter Vogel: 1. Nina Tellschow, 2. Willi Tillmanns, 3. Nina Tellschow.

Bester jähriger Vogel: 1. Nina Tellschow, 2. Frank Kindler, 3. Bündgens-Hopp.

Bestes Weibchen: 1. Franz-Josef Sundarp, 2. Franz-Josef Sundarp, 3. Walter Huppertz.

Beste Jungtaube: 1. Willi Tillmanns, 2. Stenten-Jakobs, 3. Stenten-Jakobs.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert