Erstmals kicken auch die Frauen um den Titel

Von: ran
Letzte Aktualisierung:
8988260.jpg
Premiere: Erstmals krönt am Dienstag, 30. Dezember, der „Ladies-Cup“ die Hallenfußballturnierserie der Raiffeisen-Bank Eschweiler und des FC Germania Dürwiß. Foto: Andreas Röchter

Eschweiler. Die vom FC Germania Dürwiß ausgerichtete Hallenfußballturnierserie um den Raiffeisen-Cup steht in diesem Jahr im Zeichen von Altbewährtem und einer Premiere: Denn neben den Jugendturnieren (Samstag, 13. Dezember, und Sonntag, 14. Dezember), dem Hallencup der Raiffeisen-Bank Eschweiler (Samstag, 27. Dezember, und Sonntag, 28. Dezember) und dem Fuchscup für 2. Mannschaften (Montag, 29. Dezember) spielen am Dienstag, 30. Dezember, acht Frauenmannschaften erstmals um den Ladies-Cup.

Im Beisein von Johannes Gastreich, Vorstandsvorsitzender der Raiffeisen-Bank, Germania-Jugendleiter Frank Dickmeis, Dietmar Schloßmacher, Koordinator Mädchen- und Frauenfußball bei der Germania, sowie des Organisationsteams mit Willi Greven, Helmut Brief und Tim Schmitz loste nun Schirmherrin Nadine Leonhardt, Vorsitzende der SPD-Stadtratsfraktion, die Vor- und Endrundengruppen der Turniere aus.

Der Startschuss zur Turnierserie in der Halle des Berufskollegs Eschweiler fällt am Samstag, 13. Dezember. Bis zum Abend des folgenden Tages, Sonntag, 14. Dezember, gehen 42 Mannschaften in den Altersklassen der G-, F-, E- und D-Junioren auf Torejagd. Neben der Germania, die acht Mannschaften ins Rennen schicken wird, sind aus der Indestadt die E- und D-Jugendlichen des Eschweiler FV sowie die G-Junioren des SC Berger Preuß mit von der Partie.

Alemannia Aachen & Co.

Weitere Teilnehmer sind unter anderem Alemannia Aachen, der SV Bergisch Gladbach, der 1. FC Mönchengladbach, der SC West Köln, Union Solingen, der SV Breinig und der VfL Vichttal. „Auch in diesem Jahr wird jeder Spieler das Turnier mit einem kleinen Geschenk verlassen. Vielleicht einer der Gründe, warum die Jugendmannschaften gerne zu uns kommen“, betont Jugendleiter Frank Dickmeis.

Zwei Wochen später, am Samstag, 27. Dezember, und Sonntag, 28. Dezember, schicken sich 13 Konkurrenten an, dem Vorjahressieger SV Breinig die Titelverteidigung beim Hallencup der Raiffeisen-Bank Eschweiler streitig zu machen. Am ersten Turniertag spielen ab 15 Uhr zunächst acht Mannschaften in zwei Vierergruppen um zwei Endrundenplätze. Dabei treffen in der Gruppe A der SC Berger Preuß, Rhenania Eschweiler, der TSV Donnerberg und die Sportfreunde Hehlrath aufeinander. Die Gruppe B bilden der SV St. Jöris, die ESG, der SCB Laurenzberg sowie Düren 77. Einen Tag später warten sechs gesetzte Mannschaften auf die beiden Vorrundengruppensieger.

Turnierfavorit SV Breinig

In der Endrundengruppe A fühlen Gastgeber FC Germania Dürwiß und Fortuna Weisweiler dem Turnierfavoriten SV Breinig auf den Zahn. Vierter im Bunde wird der Sieger der Vorrundengruppe B sein. Der FC Rhenania Lohn kreuzt in der Endrundengruppe B die Klingen mit Landesligist VfL Vichttal, Germania Burgwacht Bergstein und dem Ersten der Vorrundengruppe A. Das erste Halbfinale des Hallencups wird am Sonntag, 28. Dezember, um 18.15 Uhr angepfiffen, das Endspiel beginnt schließlich um 19.30 Uhr.

Im Zeichen der 2. Mannschaften steht dann der Montag, 29. Dezember, an dem ab 17.45 Uhr acht Mannschaften um den Fuchscup kämpfen werden. Dies sind in der Vorrundengruppe A der SV St. Jöris II, die Sportfreunde Hehlrath II, der SCB Laurenzberg II und Fortuna Weisweiler II sowie in der Gruppe B Rhenania Eschweiler II, Rhenania Lohn II, der SC Berger Preuß III und der FC Inden/Altdorf II. Die Vorschlussrunde beginnt um 21 Uhr. Eine Stunde später wird das Finale angepfiffen.

Nicht dem Motto „Ladies first“, sondern dem Leitspruch „das Beste zuletzt“ folgend, steigt am Dienstag, 30. Dezember, die Premiere des Ladies-Cups, an dem acht Frauenmannschaften aus der Bezirks- und der Kreisliga teilnehmen. Um 17.45 Uhr eröffnen die Bezirksliga-Damen von Gastgeber Germania Dürwiß das Turnier mit der Partie gegen Concordia Haaren. Komplettiert wird die Gruppe A von BW Königsdorf und dem TuS Langerwehe.

In der Gruppe B spielen der SSV Berzdorf, die SpVgg. Deutz, die Sportfreunde Hörn und Germania Freund um den Einzug in die Runde der letzten Vier, die um 21 Uhr beginnt. Die beiden Sieger der Halbfinalbegegnungen treffen dann ab 22 Uhr im Endspiel aufeinander. „Wir freuen uns, nun auch Teil des Raiffeisen-Cups zu sein und hoffen, dass die Halle des Berufskollegs auch am Dienstag gut gefüllt sein wird“, erklärt Dietmar Schloßmacher. „Schade ist nur, dass unser Lokalrivale Falke Bergrath die Teilnahme am Ladies Cup absagen musste“, bedauert der Koordinator Mädchen- und Frauenfußball der Dürwisser Germania.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert