Eschweiler - Erstmals in 142 Jahren: Den Bergrathern fehlt der Schützenkönig

Erstmals in 142 Jahren: Den Bergrathern fehlt der Schützenkönig

Von: vr
Letzte Aktualisierung:
vogelschussbergfo
Dieses Mal gehört das Schützenfest allein ihnen: Der Bergrather Jungschützenprinz Pascal Roth (vorne links) und die Schülerprinzessin Anna Kowalewski freuen sich mit Brudermeister Michael Roth (hinten, Mitte) auch ohne Schützenkönig auf das bevorstehende Bergrather Schützenfest. Foto: Volker Rüttgers

Eschweiler. Das hat es in der 142-jährigen Geschichte der St.-Hubertus-Schützenbruderschaft in Bergrath noch nicht gegeben: Erstmalig findet das Bergrather Schützenfest ohne König statt. Es hatte sich niemand zur Verfügung gestellt. Ein Ausdruck von wirtschaftlich schwierigen Zeiten, deren Auswirkungen sich nun auch im Vereinsleben zu zeigen scheinen.

Für Brudermeister Michael Roth und seine Schützen ist dies jedoch kein Grund zur Resignation, sondern ganz im Gegenteil eine „Chance, neue Wege zu gehen”.

So machen die St.-Hubertus-Schützen, mit fast 300 aktiven Mitgliedern immerhin eine der größten Bruderschaften im Diözesanverband Aachen, aus der Not eine Tugend und stellen beim kommenden Schützenfest vom 6. bis 9. August die Jungmajestäten in den Mittelpunkt. Sie ehren mit einem Novum in der Bergrather Schützenfesttradition ihre ehemaligen Regenten.

Funktionierende Jugendarbeit

In der Tat brauchen sich die Bergrather Schützen keine Sorgen um die Zukunft machen, da 63 aktive Schützen im Alter von fünf bis 19 Jahren für eine bestens funktionierende Jugendarbeit bereit stehen. Anna Kowalewski steht seit Samstag als neue Schülerprinzessin fest, und Pascal Roth tritt als Jungschützenprinz die Nachfolge seines Bruders Patrick an.

Unter der Leitung von Rolf Krause und Jungschützenmeister Christof Wiesen, noch amtierender Schützenkönig, erfreute sich der Vogelschuss am Samstag großer Besucherresonanz. Bereits am Freitagabend hatte ein Dämmerschoppen mit Lagerfeuer auf dem Kirchenvorplatz für Gemütlichkeit gesorgt. Samstags garantierten zahlreiche Angebote, wie Spiele für Kinder und diverse Auftritte, beste Unterhaltung.

Der Vogelschuss in Bergrath galt immer schon als großes Volksfest, zu dem nicht nur die aktiven Schützen, sondern auch sämtliche Ortsvereine und Bürger eingeladen sind.

Zusammen mit einem zeitgemäßen Schützenfestprogramm, das ohne die Tradition zu vernachlässigen auf moderne Unterhaltung setzt, beschreitet Michael Roth mit seinen St. Hubertus-Schützen bereits neue Wege und hofft, im nächsten Jahr wieder mit einem König die Brücke zur Tradition schlagen zu können.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert