Eschweiler - Ermittlungen gegen 38-Jährigen: Straftaten auf Facebook angekündigt?

Ermittlungen gegen 38-Jährigen: Straftaten auf Facebook angekündigt?

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
Facebook
Sogar auf der Facebook-Seite der Polizei Aachen drohte der Mann mit Straftaten. Foto: Arno Burgi/Illustration

Eschweiler. Dass das Internet kein rechtsfreier Raum ist, muss die Polizei manchen Nutzern immer wieder deutlich machen. Auch bei einem 38-jährigen Eschweiler wurde sie vorstellig, da unter seinem Facebook-Account mehrfach Straftaten angekündigt wurden - der Beschuldigte streitet dies jedoch ab.

Gegen den Mann wurde von Seiten der Aachener Kripo wegen Störung des öffentlichen Friedens ermittelt. Von seinem Account aus wurden „mögliche Brandszenarien“ auf die Seiten anderer Nutzer gepostet - darunter auch der Facebook-Auftritt der Polizei Aachen -, heißt es im Polizeibericht.

Die Behörde reagierte und leitete die Ermittlungen ein, die sie zur Wohnung des Mannes in der Eschweiler Invalidenstraße führten, wo sie ihn mit seiner Lebensgefährtin antrafen. Parallel zu den Ermittlungen wurde Kontakt zu den Bedrohten aufgenommen, um weitere Maßnahmen in die Wege leiten zu können.

Der 38-Jährige bestreitet die Drohungen jedoch und berief sich darauf, dass sein Account Unbekannten gehackt wurde. Die Polizei ermittelt weiter und macht zu diesem Anlass darauf aufmerksam, dass „der Tatbestand der Störung des öffentlichen Friedens oftmals bereits erfüllt ist, wenn alleine schon die Absicht einer solchen Tat in die Öffentlichkeit gelangt. Dies ist in der Regel bei der Androhung solcher Taten in sozialen Netzwerken gegeben. Das Strafmaß ist - je nach Schwere der Tat - eine Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder eine Geldstrafe.“ Unüberlegte Äußerungen sollte man sich deshalb besser verkneifen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert