Eschweiler - Erfolgreiche Sportler sollen künftig geehrt werden

Erfolgreiche Sportler sollen künftig geehrt werden

Von: se
Letzte Aktualisierung:
4560049.jpg
Startschuss für die Sportlerehrung: In der Indestadt sollen künftig wieder Athleten ausgezeichnet werden. Foto: imago/GEPA pictures

Eschweiler. Die Sportler der Indestadt sollen ab dem kommenden Jahr für ihre Leistung gewürdigt werden. Diesen Antrag stellte nun die SPD-Fraktion im Sportausschuss der Stadt Eschweiler.

Ugur Uzungelis, stellvertretender Vorsitzender des Ausschusses und Mitglied der SPD-Fraktion, verwies darauf, dass Sportlerehrungen in umliegenden Städten wie Aachen und Stolberg bereits seit einigen Jahren erfolgreich durchgeführt werden. „Es wäre schön, wenn wir das auch in Eschweiler hinkriegen würden“, meinte er.

Bevor es allerdings soweit ist, muss zunächst geklärt werden, welche Sportler und Sportarten für eine Auszeichnung in Frage kommen. Der SPD-Antrag sieht vor, die Ehrungen in verschiedenen Kategorien, zu denen unter anderem Sportler und Sportlerin des Jahres (ab 18 Jahre), Mannschaft des Jahres und das sportliche Nachwuchstalent (bis 18 Jahre) zählen, vorzunehmen. „Der Ansatz ist gut, aber es gibt noch jede Menge Fragen, die offen sind“, meinte Ausschuss-Mitglied Helmut Brief (CDU), der vorschlug, auch den Behinderten- und Seniorensport mit ins Boot zu holen. Schließlich werde auch in diesen Bereichen Leistung erbracht.

Positive Rückmeldung

Eine positive Rückmeldung gab es auch von Dr. Christoph Herzog. Der Vorsitzende des Stadtsportverbandes sicherte Unterstützung zu und schlug vor, den Kriterienkatalog der Aachener einmal genauer unter die Lupe zu nehmen. Man habe von der Idee eines Kriterienkatalogs Abstand genommen, um alles offener zu gestalten und auch für Randsportarten zugänglich zu machen, meinte Oliver Liebchen, Vorsitzender des Sportausschusses und Mitglied der SPD-Fraktion. „Es geht in erster Linie darum, dass die sportlichen Leistungen gewürdigt werden und der Sport auch insgesamt gefördert und in den Fokus gerückt wird“, so Liebchen.

Der Antrag der SPD-Fraktion sieht vor, dass Eschweiler Sportvereine und -clubs Vorschläge machen und diese an eine Jury, bestehend aus den Vorsitzenden des Sportausschusses sowie Vertretern des Stadtsportverbandes, Mitgliedern der einzelnen Fraktionen und einem Förderer, weiterreichen. Diese wiederum soll dem Ausschuss einen Beschlussvorschlag vorlegen, über den die Mitglieder dann abstimmen. Die Auszeichnungsfeier, deren Finanzierung bereits dank eines Förderers gesichert ist, soll laut SPD-Antrag bereits im Frühjahr des kommenden Jahres stattfinden.

Da die Rückmeldungen der Ausschuss-Mitglieder durchweg positiv waren, arbeitet die Verwaltung nun eine Beschlussvorlage aus. Bevor in der nächsten Sitzung des Sportausschusses über den Antrag abgestimmt wird, wollen die Vertreter der einzelnen Fraktionen die Richtlinien besprechen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert