Erfolgreiche Expertenprüfung im St.-Antonius-Hospital

Letzte Aktualisierung:
15037182.jpg
Trafen sich im Krankenhaus: Professor Dr. Wolfgang Dott (Wisenschaftlicher Beirat EU-Prevent), Christina Kexel, Beate Metterhausen, Astrid Engels (Hygienefachkräfte St.-Antonius-Hospital) und Dr. Karl-Heinz Feldhoff (Vorsitzender Stiftung EU-Prevent). Foto: Alexander Bank

Eschweiler. Seit vielen Jahren unterstützt die Stiftung EU-Prevent-EMR die grenzüberschreitende Zusammenarbeit von Fachleuten und Einrichtungen, die sich für den Erhalt, die Verbesserung oder Wiederherstellung der Volksgesundheit innerhalb der Euregio Maas-Rhein einsetzen.

Eine ihrer Maßnahme ist die Auszeichnung mit dem blau-weißen Krankenhaussiegel, das jeweils für drei Jahre verliehen wird und sich stets dem aktuellen Stand von Wissenschaft und Forschung anpasst.

Auch das St.-Antonius-Hospital hat sich in diesem Jahr einer erneuten Expertenprüfung unterzogen, die ganz praktische Aspekte wie die Einhaltung von Reinigungs- und Desinfektionsplänen auf den Stationen, den kontrollierten Einsatz von Antibiotika, die Händehygiene für Personal, Patienten und Besucher, aber auch regelmäßige Schulungen von Ärzten und Pflegepersonen und die Beteiligung an Netzwerken untersuchten.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Mit einer 95-prozentigen Erfüllung der Prüfkriterien gehört das St.-Antonius-Hospital zu den Spitzenreitern der Region, wie das Krankenhaus mitteilt.

Jetzt wurde das Siegel an das Hygieneteam des St.-Antonius-Hospitals, vertreten von den Hygienefachkräften Astrid Engels, Beate Metterhausen und Christina Kexel verliehen. „Das Qualitätssiegel ist für unsere Patienten ein wichtiges Signal in Sachen Patientensicher-heit“ erklärt der Ärztliche Direktor des St.-Antonius-Hospitals, Privatdozent Dr. Alexander Bach. „Wir sehen in dem Siegel aber auch einen Ansporn, uns fortlaufend zu verbessern.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert