Er hebt sich vom Bluesrocker-Klischee ab

Von: psi
Letzte Aktualisierung:
bluesrock_bu
Er passt in keine Schublade: Monte Montgomery wechselt zwischen Blues, Rock und Pop. Foto: Paul Santosi

Eschweiler. Bei einigen der Musiker, die im Rahmen der Konzertreihe „Blues meets Rock” auftreten, freut man sich ehrlich über ein Wiedersehen. Dazu gehört der US-Gitarrist, Sänger und Songwriter Monte Montgomery, der 2008 schon einmal im Kulturzentrum Talbahnhof gastierte.

Mit seiner Band ist er am Dienstag, 7. Juli, ab 20.15 Uhr dort erneut zu erleben. Spätestens seit seinem TV-Auftritt beim WDR-Rockpalast sicherte er sich auch in Europa eine Fangemeinde, die den Mann mit der elektrisch verstärkten Akustik-Gitarre in höchsten Tönen loben.

Montgomery hebt sich wohltuend ab von anderen klischeebehafteten Südstaaten-Bluesrockern, schreibt interessante und teilweise richtig radiotaugliche Arrangements und zündet ganz nebenbei ein technisches Feuerwerk nach dem anderen auf der Gitarre. Dass sich Monte Montgomery nicht ganz so einfach einordnen lässt, stört die einen. Die anderen sehen in ihm einen abwechslungsreichen, vielseitigen Künstler, der sich nicht besonders um Genre-Schubladen kümmert.

So wechselt er oft und gerne zwischen Blues, Rock und Pop, setzt gekonnt Balladen ein, um dann wenige Augenblicke später wirklich tolle Tricks aus seiner Gitarre hervorzuzaubern, die mit ihrer Patina ein wenig an eine 30 Jahre alte Pfadfinder-Klampfe erinnert.

Aber der Mann kennt die modernen Mittel der Technik und verstärkt sein Instrument so geschickt, dass sich mancher Hardrock-Kollege verwundert die Augen reibt. Am besten macht man sich selbst ein Bild von dem Musiker, über den ein US-Kollege einst sagte: „Monte Montgomery fegt die Leute einfach weg. Es gibt keinen anderen Weg, es zu beschreiben.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert