Elfter im Elften: Jupp-Carduck-Gesellschaft lädt ein

Von: irmi
Letzte Aktualisierung:
13377279.jpg
Wer schunkelt mit? Die Ur-Karnevalisten der Jupp-Carduck-Gesellschaft, Äu Lersch, Guido Streußer, Werner Henkelmann, Michael Henkel, Klaus Delille, Christian Leuchter, Manfred Brandt und Guido Adrian freuen sich auf viele Narren, wenn sie am „Elften im Elften“ auf dem Marktplatz die Session eröffnen. Foto: I. Röhseler

Eschweiler. Wer sich am Sonntag zum Tag des Karnevals in der Indestadt so richtig schön eingeschunkelt hat, kann am Elften im Elften (Freitag, 11. November) auf dem Eschweiler Marktplatz weiterfeiern. Die Jupp-Carduck-Gesellschaft lädt zum 6. Open-Air-Karnevalsauftakt ein.

Pünktlich um 13 Uhr gibt es kurz ein „Warm up“ mit Peter-Heinz Arnolds und dann übernimmt die Jupp-Carduck-Gesellschaft auf dem Marktplatz das Regiment und lädt alle Narren zu einem erlesenen Programm ein.

Besucher dürfen sich auf die Auftritte von Jürgen B. Hausmann, der übrigens inaktiver Roter Funke ist, von den Mundartbands Stabelsjeck, Inde-Singers und Puddelrüh, vom Trompeterkorps Eefelkank Hastenrath, von der Tanzgarde Kirchspiel Lohn, von Juppi Küpper und von Bohei freuen. Natürlich statten auch der designierte Prinz Ralf und sein künftiger Zeremonienmeister Georg der Jupp-Carduck-Gesellschaft einen Besuch ab. Für die Tuschs zwischendurch und musikalische Untermalung sorgt Peter-Heinz Arnolds. Und es gibt noch eine Überraschung!

Seit 2011 sorgt nun auch die Jupp-Carduck-Gesellschaft für närrische Tön‘ und lässt sämtliche Karnevalsgrößen – bevorzugt sind natürlich Eschweiler Stimmungsmacher – zum Sessionsauftakt „antanzen”. So also auch am Freitag, 11. November, wenn ab 11.11 Uhr auf dem Eschweiler Marktplatz für beste Unterhaltung gesorgt ist. Denn die Jupp-Carduck-Gesellschaft mit den Ur-Karnevalisten Äu Lersch, Guido Streußer, Werner Henkelmann, Michael Henkel, Klaus Delille, Christian Leuchter, Manfred Brandt und Guido Adrian hat einmal mehr ein Programm der Spitzenklasse zusammengestellt.

Einer der Höhepunkte dürfte wohl auch der Auftritt der singenden Ex-Prinzen sein. Sie möchten ihr kürzlich aufgenommenes Stück „Prinz in minger Stadt“ anstimmen. Wie in den Jahren zuvor, dürfte es dann wieder mal rappelvoll werden auf dem Marktplatz. Denn den Karneval in seiner ursprünglichen Form zu feiern und mit möglichst vielen Fastelovendsjecken den Sessionsauftakt zusammen zu begehen, das ist so ganz nach dem Geschmack der Indestädter. „Kostümierungen sind erwünscht“, freut sich Äu Lersch schon jetzt wieder „auf das bunte herrliche Bild!“ Kostümieren kann man sich aber auch vor Ort, denn die Jupp-Carduck-Gesellschaft verkauft erstmals eigene Schals. Also schnell zugreifen, denn die Auflage ist limitiert. Auch die Prinzen-CD ist am Elften im Elften auf dem Marktplatz für fünf Euro erhältlich.

Glas ist nicht erlaubt

„Wir haben unser Sicherheitskonzept überarbeitet und die Security von drei auf zehn Leute erhöht, die an den jeweiligen Eingängen stehen“, betonen die Organisatoren. Wer mit größeren Rucksäcken und Taschen unterwegs ist, muss damit rechnen, kontrolliert zu werden! Auch Glas ist nicht erlaubt!“

Die Jupp-Carduck-Gesellschaft ist ein nicht eingetragener Verein und arbeitet nicht gewinnorientiert. Es handelt sich nicht um eine Karnevalsgesellschaft, sondern um eine Truppe, die sich zu Ehren des ehemaligen Komiteepräsidenten Jupp Carduck gegründet hat. Zu Ehren des Mannes, der viele Jahrzehnte an der Spitze des Karnevalskomitees die Eischwiele Fastelovend geprägt hat wie kein anderer und ihr bundesweit wie international hohes Ansehen verschaffte. Die Jupp-Carduck-Gesellschaft hat nur ein Ziel: die Fastelovend offiziell am Elften im Elften in Eschweiler zu begrüßen.

Und zwar mit „dreemol Alaaf und veel Tam Tam“. So ähnlich, wie die Kölner Kollegen das schon lange tun.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert